AA

Was ewig gärt, wird endlich Buch

Falls Sie 1782 am Sulzberg beim Wandern ins Haus Nummer 35 eingekehrt wären, hätten Sie sicher ein kühles Blondes erhalten, denn dort stand zu jener Zeit die "Brauerei im Badhaus". Wußten Sie nicht?
Buchpräsentation: Dem Biergenuss auf der Spur

Genau deshalb hat sich Heinz Huber die letzten 15 Jahre auf Spurensuche um das Brauereiwesen in Vorarl­berg begeben. Unter Zusammenarbeit mit Rupert Tiefenthaler, Klaus Feldkircher und Dietmar Waibel ist nun das Buch “Dem Biergenuss auf der Spur“ erschienen, welches in der Mohrenbrauerei in Dornbirn vorgestellt wurde. Unter Applaus von Landtagspräsidentin Bernadette Mennel, Bürgermeister Wolfgang Rümmele mit Amtskollege Werner Huber, Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann oder Hermann Metzler (ZM3) durfte erstmals durch die 250 Seiten geblättert werden. Da gab es neben der Erzeugungsgeschichte noch so einiges zu entdecken, wie zum Beispiel: seltene Flaschen, originelle Bierdeckel, Banderolen, Embleme sowie Gläser – und zwar von allen Biererzeugern der Landes Vorarlberg.

Dass bei solch einem Anlaß auch die Braukünstler aller Sudhäuser anwesend waren, verstand sich von selbst. Wer wollte, konnte sich von Rudolf Mayer (Frastanzer), Erwin Hammerer (Fohrenburger), Heinz Tomas (Egger) oder Mohren-Brauexperte Ralf Freitag in Sachen des guten Geschmackes beraten lassen. Weiters mit dabei in den Gewölben der Traditionsbrauerei: Christoph Winder, Franz Josef Natter, Manfred Bliem sowie die beiden Seniorchefs des Unternehmens Karl und Guntram Huber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.dabei
  • Was ewig gärt, wird endlich Buch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen