Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Was der Eisbär sagt

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel

Als Sprecher des Nordpolbündnisses Zanzenberg meldet der Eisbär* vom kalten Polar:

  1. Bregenz: Der Vorallembergler Landtag errichtet auf Grund der beschlossenen Klimaerwärmung das erste Klima-Notfalls-Spital mit Kältetherapie. Zum ersten Einfrieren haben sich die Labg der Klimanotstandsparteien ÖVP, SPÖ, GRÜN und PINK bereiterklärt. Die FPÖ-Labg verweigern die Notstandseinfrierung, weil sie befürchten vom Landtagsbüro nicht mehr aufgetaut zu werden.
  2. Frastanz: Der schwarze Klimanotstandshäuptling erspäht widerständige Landesbürger auf Walgauer Bäumen und wählt dazu den Affenvergleich. Rauch schweigt. Nach der Ludescher Entrauchung macht der LH von seiner Vollmacht als Katastrophenhauptmann Gebrauch und holt sie per CO2-Spray von den Bäumen.
  3. Sizilien-Vorarlberg: Der LH erklärt expandierende Vorarlberger Großunternehmen mit Clan zu „Familien“-Betrieben, denen jeder Grund und Boden zur Gewinnmaximierung, bzw. Landbanking ungefragt zur Verfügung zu stellen ist. Zuerst die Familie.
  4. Dornbirn-Stadt: Die ehemalige Gartenstadt plant eine Markthalle nach Pariser Vorbild der „Les Halles“. Darin erhalten die weggestorbenen Gasthäuser einen gebrauchten Markstand zum Garausschank.
  5. Dornbirn-Hatlerdorf: „Der SPAR-Bombentrichter“ (Bj. 2015) im Zentrum Hatlerdorf wird zum 5-jährigen Jubiläum überdacht und zur 1. EU-RaucherInnenzone erklärt. Das Baugitter bleibt. BettlerInnen werden zum Tschikeinsammeln geringfügig angespendet. Die alte Hatlerstraße wird im Zuge dessen zur Dorfmuseumstraße. Es erfolgt ab sofort die Verstrafzettelung parkender Autos und die Umleitung selbiger in die LKW-Heimat Arlbergstraße, wo sie zusammengefahren werden dürfen. Die vom Stadtrat für das Hatlerdorf versprochenen Parks und Grünzonen werden zu Versprechern erklärt und Lügen gestraft.
  6. Dornbirn-Steinbach: Tunnelrutschen. Der zur Rettung der Fischbächler erbaute Zanzenbergtunnel wird bis zum Einsetzen der prophezeiten großen Steinebachflut in spätestens 300 Jahren als Rutsche geführt. Zur Eröffnung rutschen die ausgeschiedenen Kulturhauptstadtbewerber auf kulturblankem Hintern in die Ach hinunter.
  7. UNO: Die natürliche Klimaerwärmung wird in der Hitze der Klimadebatte gelöscht. Die Auseinandersetzung wird einfacher, weil das IPCC ohnedies seit Gründung nur für die menschengemachte Erderwärmung Beweise zu erbringen versucht.
  8. Fernreisen: Die Klimanotstandskommission des Landtags bietet preisgünstige Trittrollerreisen zum nächsten Klimagipfel am 20. Jänner in Hamburg an.
  9. Potsdam: Prof. Edenhofer vom Potsdamer Institut für Klimaforschung hat in aller Deutlichkeit erklärt, dass Klimapolitik nichts mit Umwelt zu tun hat, es geht um Umverteilung des Weltvermögens.

*Handpuppe von BP van der Bellen bei seiner Rede beim Klimagipfel in Madrid.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gastkommentar
  • Was der Eisbär sagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen