AA

Walser Feuerwehrtechnik investiert und schafft Jobs

Rankweil - In nur fünf Monaten eine 3000 m2 große Produktionshalle für Löschfahrzeuge errichten will die im Dezember 2007 gegründete Walser Feuerwehrtechnik in Rankweil. Der Fahrzeugbau-Spezialist wird fünf Millionen Euro investieren und 15 neue Arbeitsplätze schaffen.  

Das gaben heute anlässlich des Spatenstichs für die neue Halle Walser-Firmenchef Gerhard Rauch und Prok. Ingo Nachbaur bekannt.

Walser hatte wie berichtet im Dezember die insolvent gewordene Marte Feuerwehrfahrzeuge GmbH übernommen. In Rekordzeit führte Gerhard Rauch das Unternehmen wirder auf die Erfolgsstraße zurück. Seither wurde das Vertriebsnetz erweitert bzw. wurden exklusive Vertriebspartner in Österreich, Deutschland, Italien und der Türkei gewonnen. Weil die Auftragslage sehr gut sei, habe man die erst für 2009 geplante Umsiedlung vom Marte-Standort Weiler nach Rankweil auf heuer vorgezogen.

“Hier können wir nicht nur noch schneller produzieren, sondern auch auf bestehende Infrastrukturen von Walser Fahrzeugbau wie das größte Lackierzentrum im Land zurückgreifen und das Knowhow der Gruppe insgesamt nützen“, argumentierten Rauch und Nachbaur die Beschleunigung des Projektes.

Die Feuerwehrtechnikhalle ist die größte Investition in der Walser-Firmengeschichte. Dafür entstehe am Standort ein einzigartiges Technologiezentrum für Fahrzeugbau, freute sich Hausherr Rauch, der einschließlich erwähnter 15 neuen Jobs künftig in der Gruppe 215 Arbeitsplätze bietet.

Spatenstich bei Walser Fahrzeugbau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Walser Feuerwehrtechnik investiert und schafft Jobs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen