AA

Walgaubad "schwimmt" sich frei

In Sachen "Walgaubad neu" werden jetzt die Ärmel hochgekrempelt.
In Sachen "Walgaubad neu" werden jetzt die Ärmel hochgekrempelt. ©Harald Hronek

“Zukunft Walgaubad” geht in eine entscheidende politische Phase.

(amp) Die Diskussion über Sanierung oder Neukonzept beim Walgaubad in Nenzing zieht sich nun schon mehrere Jahre hin. Der bisherige “Badesommer” lässt den Ruf nach einer witterungsunabhängigen Erlebnisbadeanlage nicht verstummen. Dazu hat sich bereits eine eigene Facebook-Gruppierung mit Jugendlichen gebildet. Jedenfalls scheint Bewegung in die Entscheidungsphase zu kommen, bei der jetzt allerdings die Politik am Zug ist. Nach längeren Verhandlungen scheint ein von Energietechniker Martin Wagner ausgeklügeltes Nutzungskonzept für Industrieabwärme die Energiebeschaffung weitgehend für einen ganzjährigen Badebetrieb zu gewährleisten. Die beiden Metallverarbeiter “Aluspeed” und “Erne Fittings” liefern praktisch “über die Ill” durch ihre Abwärme die benötigte Energie, die durch ein Puffersystem zur Erwärmung der verschieden temperierten Wasserbecken herangezogen werden kann. Energie praktisch zum Nulltarif ist ein Faktor, der – laut Bäderexperten – eine Wirtschaftlichkeitsrechnung für einen Ganzjahresbetrieb durchaus zulässt. Die Regionale Freizeit- und Infrastrukturgesellschaft (RFI) als derzeitiger Betreiber des Walgaubades hat nach Einholung von Expertisen verschiedenster Tourismus- und Bäderexperten eine Machbarkeitsstudie erarbeitet, die eine Nutzen-Kostenrechnung für 25 bis 30 Jahre inkludiert und im Kontext mit Bund, Land und Gemeinden durchaus auch realistisch finanzierbar scheint.

Gemeinsame Sitzung
Auf einer gemeinsamen Gemeindevertretungssitzung der RFI-Mitgliedsgemeinden Schlins, Nenzing, Bludesch und Ludesch am Dienstag, 15.Juni um 19 Uhr im Ludescher Gemeindezentrum wird das geplante 8 Millionen-Projekt, zuzüglich rund 1,5 Millionen Energiezufuhr samt Vorkehrungen zur Energieverwaltung, vorgestellt. Gleichzeitig soll in dieser Sitzung ein Grundsatzbeschluss aller RFI-Gemeindevertretungen erfolgen, wonach – vorausgesetzt der entsprechenden Förderung durch Bund und Land – das Konzept “Walgaubad neu” als Ganzjahresbetrieb umgesetzt werden soll. Frühester Baubeginn wäre Herbst 2011 – Frühjahr 2012.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Walgaubad "schwimmt" sich frei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen