AA

Walesa: Papst soll Pole werden

Der polnische Friedensnobelpreisträger Lech Walesa würde Papst Benedikt XVI. gerne zum polnischen Staatsbürger machen. "Er wird geliebt in Polen", begründete Walesa seinen Wunsch.

Weil die gesamte polnische Nation katholisch sei, während die Katholiken in Deutschland in der Minderheit sind, empfehle er dem Papst, als zweite Staatsbürgerschaft die polnische anzunehmen, sagte der frühere Gewerkschaftsführer und polnische Staatspräsident in einem Interview des Bonner „General-Anzeigers“ (Dienstagausgabe), wie Kathpress meldete.

Als Pole hätte Benedikt XVI. eine stärkere Basis und erhielte noch mehr Unterstützung, meinte der 61-Jährige: „Dann würde er sich auch besser fühlen und könnte mehr tun“. Walesa zeigte sich überzeugt von der großen Popularität Ratzingers auch im Heimatland des verstorbenen Papstes: „Er hat die Unterstützung von Polen, er wird geliebt in Polen“, sagte er.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Walesa: Papst soll Pole werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen