AA

Waldbrände in Colorado außer Kontrolle

Der immense Waldbrand in der Umgebung der Großstadt Denver ist nach wie vor außer Kontrolle. Besonders das Gebiet Douglas County ist in Gefahr.

In Douglas County im US-Staat Colorado breiteten sich die Flammen nach Angaben der Feuerwehr schneller aus als andernorts. Etwa 13.000 Menschen wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen, Tausende weitere sollten sich zur Evakuierung bereit halten.

Am Dienstagabend erstreckte sich die vom Wind angefachte Feuerwalze am Fuße der Rocky Mountains auf 24 Kilometern Länge über eine Fläche von 32.000 Hektar. Es handelt sich um den größten Waldbrand in der 126-jährigen Geschichte des Staates Colorado.

Die Flammen bewegten sich langsam in Richtung Nordosten auf das rund 60 Kilometer entfernte Denver zu. Die Feuerwehr erklärte, es sei auf Grund der enormen Hitze zu gefährlich, Feuerwehrleute zwischen der nördlichen Flammenfront und den von dem Brand bedrohten Häusern einzusetzen.

In der Nacht zum Dienstag hatten leichter Regen und abdrehender Wind die Gefahr für die Millionenmetropole Denver zunächst gebannt. Der Waldbrand – einer von mindestens acht in Colorado – war am Samstag von einem Lagerfeuer entfacht worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Waldbrände in Colorado außer Kontrolle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.