AA

Wälder Vorarlbergliga-Stürmer in Torlaune

Das Derby Andelsbuch-Langenegg hatte es in sich.
Das Derby Andelsbuch-Langenegg hatte es in sich. ©siha
In den beiden Spielen mit Wälder Beteiligung sahen den Fans 15(!) Treffer.
Murad Gerdi / Szenen Andelsbuch - Langenegg

Andelsbuch/Egg. Großen Unterhaltungswert hatten die Partien der Teams aus dem Bregenzerwald in der zweiten Frühjahrsrunde der Vorarlbergliga. Das Derby zwischen dem Simeoni Metallbau FC Andelsbuch und dem Zima FC Langenegg endete 4:4, die Kicker des FC Brauerei Egg bezwangen Admira Dornbirn mit 4:3.

Langenegg bärenstark

In Andelsbuch präsentierten sich die Gäste aus Langenegg vor 500 Zuschauern vorerst bärenstark, setzten die Hausherren unter Druck und hatten bereits nach wenigen Minuten zwei gute Einschussmöglichkeiten. In Führung gingen jedoch die Elf von Trainer Michael Pelko. Uelder Barbosa verwertete einen sehenswerten Angriff zum 1:0 (15.). Die Langenegger ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und kamen bis zur 57. Spielminute durch Dominik Heidegger (28.), Grisley Muniz (33.) und (57.) zu einem Zweitorevorsprung.

Andelsbuch mit „zweiter Luft“

Dann folgte allerdings das große Aufbäumen der Andelsbucher. Binnen 13 Minuten schienen Simon Walch (66.), erneut Uelder Barbosa (74.) und Andreas Bechter (79.) mit einem sehenswerten Treffer Marke „Tor des Monats“ die Partie zugunsten der Mittelwälder zu drehen. Der Langenegger Einwechselspieler Marcel Steurer machte aber der Andelsbucher Feierstimmung doch noch einen Strich durch die Rechnung, indem er in der Nachspielzeit das schlussendlich leistungsgerechte 4:4 markierte.

Der FC Langenegg fiel durch das zweite Remis im Frühjahr auf Rang vier zurück, Andelsbuch bleibt Achter.

Last Minute-Sieg

Die Kicker vom FC Egg spannten ihre Fans lange auf die Folter, bis der zweite Frühjahrssieg in trockenen Tüchern war. Vor über 700 Fans sorgten Murat Bekar (32.), Wendel Pereira (35.) sowie Idiano Lima Rosa (37.) innerhalb von nur fünf Minuten gegen Admira Dornbirn für eine komfortable 3:0-Führung zugunsten des Kornexl-Teams. Dasselbe Kunststück innerhalb von zwölf Minuten schafften dann allerdings auch die Dornbirner in Spielhälfte zwei und plötzlich lautete der Spielstand 3:3. In der Schlussminute behielt dann aber Murad Gerdi bei einem Foulelfmeter die Nerven und sorgte doch noch für den Sieg seiner Mannschaft.

Damit schoben sich die Egger auf den dritten Tabellenrang vor und führen nach Verlustpunkten sogar. Mit zwei Siegen am Osterwochenende – am Samstag beim Nachzügler Schwarzach und am Montag zuhause im Nachtragsspiel gegen den SC Fußach – könnten sich die Egger über die Tabellenführung freuen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Wälder Vorarlbergliga-Stürmer in Torlaune
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen