AA

Wälder jubeln doppelt, Enttäuschung beim EHC Lustenau

©Sams
Während der EHC Bregenzerwald nach dem 5:3-Heimsieg gegen EHC Lustenau einen wichtigen Schritt Richtung Play-off-Fixplatz getan hat, sind die Sticker wieder weiter davon entfernt.
Wälder siegen gegen Lustenau

Drei wichtige Punkte konnte dem EHC Lustenau nach einem 5:3 Sieg abgerungen werden. Doch nicht nur das Ergebnis im Derby ließ die 1651 Zuschauer feiern. Die Wälderhalle hat seit Donnerstagnacht ein Grundstück, verkündete ein gerührter Guntram Schedler auf dem Eis.

Das vierte Saisonsderby zwischen den Wäldern und Lustenau gestaltete sich zu Beginn sehr offen. Mit zwei Torschüssen eröffneten die Hausherren die Partie. Auf der anderen Seite prüfte Neuzugang Arkiomaa seinen Landsmann Pietilä. Apropo Neuzugang, Wälder Rückkehrer Kevin Schettina war es, der den ersten Treffer landete. Haidinger brachte das Hartgummi in der 8. Minute hinter Schluderbacher, dort gab ihm sein Sturmpartner den letzten Drall über die Torlinie. Aus den Überzahlsituationen konnten die Wälder keinen Nutzen ziehen, das straften die Löwen 20 Sekunden vor Drittelpause mit dem Ausgleich ab. Ein wunderschönes Zusammenspiel zwischen Stastny, Arkiomaa und Torschützen Ulmer brachte zu einem denkbaren ungünstigen Zeitpunkt das 1:1.

Die Wälder waren nach der Eisreinigung wieder im Vorwärtsgang, gestärkt durch mehrere Strafen der Gäste. Haidinger machte bei doppelter Überzahl das 2:1. (22.) Lustenau schaffte es auch weiterhin nicht sich von der Kühlbox fernhalten, was Daniel Ban in der 26. Minute zu einem weiteren Treffer zu nützen wusste. Das zweite Tor der Löwen war ein wahres Geschenk der gegnerischen Verteidigung. Koczera tauchte gefährlich vor Pietilä auf und konnte ungehindert abziehen. (28.) Auch danach brannte es vor dem Gehäuse des jungen Finnen lichterloh, die Scheibe fand aber nicht den Weg in das leerstehende Tor. Die Wälder hatten in Form von Philipp Pöschmann eine Antwort parat. Der Future Club Spieler drückte in der 34. Minute den Puck zum 4:2 in die Maschen des Lustenauer Gehäuses. (Beo Projekt GmbH & Co KG gratuliert seinem Future Club Spieler) Auch in diesem Abschnitt brachten sich die Sticker mit einem späten Tor wieder ins Spiel. Arkiomaa zeigte seine Gefährlichkeit und ließ das Spielgerät hinter Pietilä im Netz zappeln. (39.)

Die Löwen starteten mit einem Mann mehr auf dem Eis in den letzten Abschnitt, doch bald waren es wieder die Wälder die einen nummerischen Vorteil innehatten. Der Zwischenstand änderte sich dadurch nicht und die Zeit rann den Weber Schützlingen durch die Finger. Gut fünf Minuten vor Spielende nahm der Trainer sein Timeout wahr. Die Nerven am Eis lagen blank, was schließlich in einem kleinen Intermezzo zwischen Philip Putnik und Maximilian Egger mündete. Die beiden wurden auf die Bank verfrachtet, wenig später räumte auch Schluderbacher seinen Posten im Gehäuse der Lustenauer. Christian Ban schaffte es den Puck zu erobern und setzte mit dem 5:3 den Schlusspunkt, womit die Emotionen am Eis endgültig überkochten. Doch es gab nicht nur einen Sieg zu feiern, Wälder Obmann Guntram Schedler betrat die Spielfläche und verkündete stolz: „Ich gratuliere der Mannschaft zum Sieg. Momentan gehen die Emotionen in mir hoch. Nach gut 20 Jahren Kampf ist die Wälderhalle seit dem 25. Jänner um 23:15 Uhr im Besitz eines Baugrundes. Ich danke der Gemeinde Andelsbuch und ihrem Bürgermeister Bernhard Kleber. Heute Nacht wird gefeiert.“

 

Infobox:
EC Bregenzerwald vs. EHC Lustenau 5:3 (1:1 3:2 1:0)

Schiedsrichter:

Durchner Leopold, Kalb Patrick, Lendl Sebastian, Martin Florian
Zuschauer:
1651 Personen

Aufstellung ECB:

Pietilä, Skec, Fussenegger, Waldhauser, Ban C. Schettina, Haidinger, Kauppila, Hyyppä, Ban D. Neubauer, Egger, Vallant, Schwinger, Hohenegg, Pöschmann, Mitgutsch, Siutz, Haberl D. Haberl L. Zwerger
Aufstellung EHC:
Schluderbacher, Waldherr, Slivnik, Desantis, Stastny, Ulmer, Koczera, Hrdina, Stefan, Putnik, Wilfan, Arkiomaa, Kofler, Kreuter, König, Tschernutter, Auer, Mandlburger, Lins, Adam

Strafen:


Strafminuten ECB: 20
Strafminuten EHC: 20

Infobox:
Nächste Begegnung:

Mittwoch, 31.01.2018 um 20:00 Uhr gegen den EC „Die Adler“ Kitzbühel in Kitzbühel
Nächstes Heimspiel:
Samstag, den 03.02.2018 um 19:30 Uhr gegen den HC Neumarkt
Zeig Farbe und gewinne: Am 24.02. im Spiel zwischen dem ECB und Ritten auf den richtigen Sieger tippen und dabei die Chance auf einen nagelneuen Seat Leon und weitere tolle Preise erhalten.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wälder jubeln doppelt, Enttäuschung beim EHC Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen