Wälder fordern Meister bis zum Schluss

©Luggi Knobel
Sehr unglücklich ging das Heimspiel von EC Bregenzerwald gegen Asiago verloren.

Nach dem zweiten Treffern gelang es den Wäldern allerdings nicht mehr Cloutier zu überwinden, was die Gäste nutzten um die Partie in der letzten Minute zu drehen.

Gegen den amtierenden Meister hatten die Wälder nur ein ausgedünntes Line Up zur Verfügung. Neben Maximilian Hohenegg und Julian Metzler, die bereits in Cortina fehlten, konnte auch Kapitän Christian Ban am Samstag nicht auflaufen. Während die Kooperationsspieler allesamt auf dem Weg nach Villach waren, gab das junge VSV Talent Alexander Schmidt seine Heimpremiere im Kasten der Tiger. Bereits im ersten Abschnitt musterte er sich mehrfach zum Retter in Not. Durch den starken Rückhalt angetrieben, preschten auch die Gastgeber immer wieder zum Tor von Cloutier. Nachdem im Powerplay noch nicht angeschrieben werden konnte, eröffnete Daniel Ban in der 16. Minute das Spiel mit dem 1:0. Asiago fasste später erneut eine Strafe aus und musste in den Mittelabschnitt mit einem Feldspieler weniger starten.

Hier gelang es den Wäldern auch über das Powerplay hinaus, das Geschehen auf dem Eis zu bestimmen. Simeon Schwinger, Leon Rüdisser und Panu Hyyppä hatten das 2:0 auf der Schaufel, doch Cloutier bewies ein starkes Stellungsspiel. Erst als Asiago in den Genuss einer numerischen Übermacht kam, gab es eine kurze Pause für den italienischen Schlussmann. Der nächste Treffer ging dann erneut auf das Konto der Wälder. Diesmal ging die Arbeit der Powerplayformation auf, Hyyppä fälschte die Scheibe direkt vor dem Kasten entscheidend ab. (35.) Asiago antwortete 26 Sekunden später mit dem 2:1, das Tor von Bina hätte wegen Torhüterbehinderung aber nicht zählen dürfen.

Auch im letzten Drittel tat sich Asiago schwer, von der Strafbank fernzubleiben. Aber auch mit zwei Mann mehr war bei Cloutier Endstation. So waren es die Gäste, die mit einem weiteren Tor die Partie ausgleichen konnten. Marco Rosa navigierte die Scheibe vor Schmidt an den Schonern vorbei. (52.) Die Wälder drückten weiter auf die erneute Führung, doch entgegen des Spielverlaufs scorte erneut Asiago. (59.) Mit dem Rücken zur Wand nahm Markus Juurikkala kurz vor Schluss noch Schmidt vom Eis, doch die Niederlage ließ sich nicht mehr abwenden. „Es war mein erstes komplettes Spiel auf diesem Niveau und gleich gegen einen sehr starken Gegner. Ich denke meine Performance war gut, aber wegen der Niederlage kann ich heute nicht mit einem Lächeln nach Hause gehen.“, resümierte Alexander Schmidt. Bereits am Mittwoch haben die Wälder die Möglichkeit auf eine Revanche. Der Alps Hockey League Meister gastiert ab 19:30 Uhr erneut im Messestadion.


EC Bregenzerwald vs. Asiago Hockey 2:3 (1:0 1:1 0:2)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Wälder fordern Meister bis zum Schluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen