Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wälder-Festspiele für den Spitzenreiter FC Bizau

©Luggi Knobel
Dreimal Derbytime heißt es für die Hinterwälder in den kommenden drei Spieltagen

Drei Runden liegt FC Bizau nun an der Tabellenspitze in der Vorarlbergliga. Die Hinterwälder haben vier Punkte Vorsprung auf drei weitere Spitzenvereine aus der Region Bregenzerwald. In der fünften Leistungsstufe des Landes gibt es eine Zweiklassengesellschaft. Der Tabellenzweite Alberschwende und der Dreizehnte Ludesch trennen nur sieben Zähler, Ausgeglichenheit ist hier Trumpf. Mit dem ehemaligen Regionalligadino Hard und den beiden Aufsteigern Bezau und Göfis sind drei renomierte Klubs derzeit auf den Abstiegsplätzen. Hard fehlen immerhin schon acht Punkte auf einen Nichtabstiegsrang. Für Spitzenreiter Bizau warten nun die Wochen der Wahrheit. Mit Andelsbuch (h), Alberschwende (a) und Egg (h) treffen die Schützlinge von Trainer Dominik Helbock nun auf drei starke Wälderklubs. Wälder-Festspiele sind für den Anwärter auf den Aufstieg in die VN.at Eliteliga Vorarlberg nun angesagt. Mit Bizau und Andelsbuch spielen nun die beiden offensivstärksten VL-Vereine im direkten Duell (heute 16 Uhr, Bergstadion) gegeneinander. Bizau hat mit Fabian Flatz (11 Tore), Pius Simma (6 Treffer), Ljupko Vrljic und Gian Luca Fink ein starkes Sturm-Quartett in ihren Reihen. Andelsbuch setzt auf Simon Walch (12 Tore) und den Brasilianer Zauberkünstler Guilherme Junio da Silva (9 Tore). „Jene Mannschaft die in der Offensive besser zur Geltung kommt wird das Prestigeduell für sich entscheiden. Es sind die Wochen der Entscheidung für meine Mannschaft. Wir wollen als Erster in der Vorarlbergliga überwintern“, sagt Bizau Erfolgscoach Dominik Helbock. Die gesunde Mischung passt derzeit bei den Hinterwäldern und mit Jan Meusburger, Gian Luca Fink und Martin Feuerstein will Bizau drei junge Talente ins Eins einbauen. Andelsbuch ohne Marcelo Theisen (Kahnbeinbruch) und Sebastian Halder (Mittelfußknochenbruch) fehlen im Derby. „90 Minuten braucht es in der Defensive eine hochkonzentrierte Leistung um was zu holen“, kennt Andelsbuch-Trainer Ralf Grabher das Erfolgsrezept. Verfolger Alberschwende gastiert beim heimstarken Team Schruns im Montafon. Brisantes Bodenseederby im Waldstadion: Schlusslicht Hard ist gegen Lochau nach den bisher gezeigten Leistungen nur Außenseiter.

Kaufmann Bausysteme FC Bizau – Oberhauser&Schedler Bau FC Andelsbuch Samstag

Bergstadion, 16 Uhr, SR Michael Baumann

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Wälder-Festspiele für den Spitzenreiter FC Bizau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen