Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wälder empfangen Jesenice

©Luggi Knobel
In dieser Woche ist der EC Bregenzerwald gleich zweimal mit Heimrecht im Einsatz. Am Samstag treffen die Stein Schützlinge auf Cortina, zuvor bekommen sie es mit dem slowenischen Vertreter in der Sky Alps Hockey League zu tun. Der HDD Jesenice ist am Mittwochabend ab 19:30 Uhr im Messestadion zu Gast.

Mit den Stahlstädtern kommt ein Topfavorit auf die Meisterschaft nach Dornbirn. Die Slowenen erspielten sich in den ersten 10 Runden ebenso viele Siege, bevor sie sich erstmals gegen Ritten 5:6 geschlagen geben mussten und gegen Pustertal in der Overtime verlor. Seitdem wird Jesenice vom Verletzungspech verfolgt. So bekam beispielsweise Miha Logar auf der Bank sitzend und nicht auf das Spielfeld achtend, einen Puck ins Gesicht, woraufhin ein 12-facher Kieferbruch diagnostiziert wurde. Wochenlange Flüssigernährung, massiver  Gewichtsverlust und eine entsprechende Ausfallzeit von mindestens drei Monaten sind nun die Folge. Selbst der KAC2 bereitete Schwierigkeiten, wurde das Farmteam drei Wochen zuvor noch mit 1:10 aus der eigenen Halle geschossen, trennte man sich in Slowenien mit 1:0.

Die Wälder haben indessen wieder die gefürchtete rote Laterne abgeholt. Für die Mannschaft müssen nun unbedingt wieder drei Punkte auf das Konto, selbst wenn der Gegner Jesenice heißt. Leicht wird es die Mannschaft rund um Christian Ban nicht haben. So sind haben die Slowenen mit Eric Pance und Jure Sotlar gleich zwei Spieler in der Top 15 der Punktewertung. Auch in Sachen Specialteams mischen die Gäste vom Mittwoch ganz vorne mit. Die Wälder müssen auf den Einsatz von Philipp Pöschmann verzichten, der sich von einer Gehirnerschütterung vom letzten Samstag erholt.

Alex Stein
„Ein weiteres Topteam kommt um gegen uns vor Heimpublikum zu spielen. Jedes Match setzten wir die Lektionen um, die wir im letzten gelernt haben. Das Team rückt näher zusammen und wir sind fokussiert 60 Minuten lang konstantes Eishockey zu zeigen.“

 

 

 

Darauffolgendes Heimspiel: Samstag, den 19.11.2016 um 19:30 Uhr gegen SG Cortina

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen