Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wälder Aufholjagd blieb in Gröden unbelohnt

©Luggi Knobel
Zur Halbzeit der Begegnung zwischen dem HC Gröden und dem EC Bregenzerwald stand es 3:0 für die Hausherren. Die Vorarlberger kämpften sich beherzt zurück, konnten die Niederlage mit 3:2 aber knapp nicht abwenden.

Erfolgreicher waren die Juniors in der Spirit of Hockey VEHL1. Sie gewannen das Stadtderby gegen die Ice Tigers mit 5:3.

Am Vorabend der Reise nach Gröden, erhielt der EC Bregenzerwald die Benachrichtigung, dass Verteidiger Panu Hyyppä für das Samstagspiel gesperrt sein würde. Neben den Langzeitverletzten fehlten zusätzlich Daniel Ban und Felix Beck im Line Up der Wälder. Karlo Skec sollte daher das Tor hüten, der angeschlagene Thomas Stroj konnte zumindest als Back Up antreten. Während des Spiels blieben die Juurikkala Schützlinge nicht vom Pech verschont. Christian Haidinger konnte nach seinem ersten Shift nicht mehr aufs Eis zurückkehren, Otto Linke nach der Eisreinigung. Die Hausherren konnten daraus Kapital schlagen, daher die frühe Führung in der sechsten Minute durch Benjamin Kostner. Die Wälder fanden nicht zu ihrem Spiel und mussten einige Strafen in Kauf nehmen. In doppelter Überzahl erhöhte Michael Sullmann auf 2:0, dabei blieb es auch bis zur ersten Drittelpause.

Gröden hatte das Spiel zu Wiederbeginn im Griff, Simon Pitschieler verwertete einen Abpraller nach Lundström-Schuss. Die Hausherren ließen sich jedoch mit einigen Strafen von ihrem Weg abbringen und Philipp Pöschmann (Beo Projekt GmbH gratuliert seinem Future Club Spieler) brachte die Gäste in doppelter Überzahl auf die Anzeigetafel. Als Kai Fässler (Pfanner Fruchtsaft gratuliert seinem Future Club Spieler) wenig später einen Schuss im Gehäuse von Pietilä unterbrachte, waren die Wälder wieder zurück. In weiterer Folge vergab der ECB einige gute Möglichkeiten, darunter zwei Pfostenschüsse und auch im dritten Drittel hielt die Verteidigung der Südtiroler den Angriffen stand.

Erfolgreicher verlief der Abend für die DEC/ECB Juniors. Das Team von Alex Geier errang einen 5:3 Sieg gegen die Ice Tigers Dornbirn. Nach einem torlosen ersten Drittel durch die starke Leistung der beiden Goalies, brach der Riegel im zweiten Abschnitt auf beiden Seiten. Die Juniors gingen mit einem Zähler Vorsprung in die Kabinen und konnten im letzten Drittel den Sieg fixieren.

Wichtige Information für den kommenden Samstag! Das Spiel gegen Jesenice wird verschoben, der Termin dazu ist noch nicht fixiert. Die Slowenen wollen aufgrund der Einberufungen ins U18 und U20 Nationalteam die Reise nach Vorarlberg erst zu einem späteren Zeitpunkt antreten. Das Board of Gouverneurs der Alps Hockey League hat die entsprechende Veränderung veranlasst. In der kommenden Woche wird der EC Bregenzerwald ein Statement zu dieser Situation abgeben.

Infobox:
Heimspiel gegen Jesenice wird verschoben! Samstag spielfrei!
Nächstes Heimspiel: 
Mittwoch, 12.12.2018 um 19:30 Uhr gegen den EK Zeller Eisbären
Spirit of Hockey VEHL1 Team DEC/ECB Juniors: 
Mittwoch, 05.12.2018 um 20:30 Uhr gegen den EHC Hard „Die Haie“ in Hard

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Wälder Aufholjagd blieb in Gröden unbelohnt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen