Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wacker Innsbruck Amateure jubelte im Höchster Dress

Fabian Koch und seine Mannschaftskollegen verloren gegen Innsbruck Amateure unglücklich mit 0:2.
Fabian Koch und seine Mannschaftskollegen verloren gegen Innsbruck Amateure unglücklich mit 0:2. ©VOL.AT/Stiplovsek
Höchst. Bei der 0:2-Heimniederlage von Höchst gegen die Fohlentruppe aus Innsbruck hielt Nagel einen Foulelfmeter, Verteidiger Martin Hämmerle in der Nachspielzeit ausgeschlossen.
Höchst verlor gegen Innsbruck Amateure

Mit einer zehnminütiger Verspätung begann die Partie Höchst gegen Wacker Innsbruck Amateure. Die Fohlentruppe des Bundesligaklub aus der Tiroler Landeshauptstadt hatte das „falsche“ Dress (Farbe) mit ins Ländle genommen, Hausherr Höchst zeigte sich „gastfreundlich“ und ließ die Wacker Innsbruch Amateure im „Blum-Dress“ auflaufen. Gastfreundlich wirkten dann die Tiroler keineswegs, denn schon nach 42 Sekunden traf Kaderspieler Alexander Gründler nach einem Blackout in der Höchster Abwehr zur sehr frühen Führung (1.). Die Tiroler mit den fünf Vollprofis Gründler, dem Ex-FCL-Abwehrspieler Stipe Vucur, dem ehemaligen Altacher Daniel Schütz, Goalie Julian Weiskopf und Alexander Fröschl nahmen die drei Punkte mit über den Arlberg. Vier Mal gewann Höchst zuhause im Rheinaustadion, doch gegen die Wacker Amateure verlor das Team von Trainer Dieter Alge zum zweiten Mal vor eigenem Publikum. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute, als Kevin Nitzlnader per Foulelfmeter traf (90.). Höchst-Verteidiger Martin Hämmerle sah in dieser Aktion, die zum Strafstoß führte wegen Torraub die Rote Karte und ist im Derby in Bregenz nächste Woche gesperrt. Aus dem fünften Streich für Höchst wurde nichts. „Teufelskerl“ Mathias Nagel hielt sogar einen Elfer von Alexander Gründler (42.). Höchst hatte sich die Nullnummer selbst zuzuschreiben. Die besten Möglichkeiten von Dominik Gregotsch (17./24.), Fabian Koch (28./65.), Ahmet Caner (52.) und Samir Karahasanovic (87./Kopfball) wurden vergeben. Zudem fand ein Tor von Mathias Mayer wegen angeblichen Abseits keine Anerkennung (78.). Höchst hätte sich zumindest einen Zähler mehr als verdient und das Abstiegsgespenst wird nun wieder intensiver.    

FUSSBALL: Regionalliga West 2013/2014

Liga Liveticker: VOL.AT

13. Spieltag

Blum FC Höchst – Wacker Innsbruck Amateure 0:2 (0:1)

Rheinaustadion, 300 Zuschauer, SR Hamzic (S)

Torfolge: 3. 0:1 Gründler, 90. 0:2 Nitzlnader (Foulelfmeter)

Gelbe Karten: 26. Gregotsch, 36. Polat, 42. Gehrer (alle Höchst), 43. Gruber, 50. Fröschl, 63. Schütz (alle Wacker Innsbruck Amateure/alle Foulspiel)

Rote Karte: 90./+2 Hämmerle (Höchst/Torraub)

Blum FC Höchst: Nagel; Gregotsch (86. Authried), Hämmerle, Sen, Gehrer; Ruepp (71. Lukas Schall), Polat (46. Caner), Karahasanovic, Fabian Koch, Blum; Mathias Mayer

Wacker Innsbruck Amateure: Weiskopf; Nitzlnader, Gründler, Krismer (76. Nissl), Fodor; Schütz (89. Mehmet Durmus), Maximilian Gruber, Augustin (81. Popp), Vucur; Gredler, Fröschl

Besonderes Vorkommniss: Höchst-Goalie Mathias Nagel hält einen Foulelfmeter von Alexander Gründler (42.).

Tabelle

11. FC Höchst 13  4  1  8    17:21   13

14. Spieltag (18./19./20. Oktober 2013): Dornbirn – Kufstein (Freitag, 18 Uhr), Neumarkt – Hard (Samstag, 15 Uhr), Bregenz – Höchst, Eugendorf – Altach Amateure (beide Samstag, 15.30 Uhr), Wattens – Austria Salzburg, Schwaz – Seekirchen, Anif – St. Johann (alle Samstag, 16 Uhr), Wacker Innsbruck Amateure – Wals/Grünau (Sonntag, 16 Uhr).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Wacker Innsbruck Amateure jubelte im Höchster Dress
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen