Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VW: Pischetsrieder bleibt im Amt

VW-Chef Bernd Pischetsrieder bleibt im Amt. Der VW-Aufsichtsrat beschloss am Dienstag in Hamburg, seinen Vertrag zu verlängern. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen.

Der Entscheidung waren wochenlange Querelen um die künftige Spitze des bedeutendsten europäischen Autokonzerns vorausgegangen. Der derzeitige Vertrag Pischetsrieders wäre kommendes Jahr ausgelaufen. Zünglein an der Waage bei der Abstimmung waren die Arbeitnehmervertreter, weswegen über Zugeständnisse des VW-Chefs an die Belegschaft spekuliert wird, mit denen er sich die Wiederwahl gesichert haben könnte.

Am Mittwoch soll Pischetsrieder – gestärkt durch die Vertragsverlängerung – den Aktionären auf ihrer Hauptversammlung in Hamburg die angekündigte Sanierung der ertragsschwachen Kernmarke VW erläutern. Der Autobauer stellt in seinen schwach ausgelasteten und unrentablen Montage- und Komponentenwerken in Deutschland bis zu 20.000 Arbeitsplätze in Frage. Das ist ein Fünftel der westdeutschen Belegschaft.

VW-Gesamtbetriebsrat Bernd Osterloh hatte vor der Entscheidung im Aufsichtsrat heftige Kritik an den Plänen Pischetsrieders geübt und einen Zusammenhang zur Abstimmung über die Vertragsverlängerung hergestellt.

Sein Vertrag wurde bis 2012 verlängert.
http://www.volkswagen.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • VW: Pischetsrieder bleibt im Amt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen