Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vuk kommt, fehlt nur noch Lawarée

Trotz zweier Niederlagen beim Uhrencup in Grenchen ist man bei Casino SW Bregenz guter Dinge. Verteidiger Vladimir Vuk wird am Mittwoch unterschreiben - bleibt nur noch das "ewige Thema" Axel Lawarée.

Mit dem 23-jährigen kroatischen Abwehrspieler ist man sich einig, der Vertrag nur noch Formsache. Die Lage um den belgischen Stürmerstar ist kurios: Normalerweise werden Torschützenkönige von anderen Klubs umworben und wollen unbedingt gehen, bei Lawarée ist es genau umgekehrt: Der 29-Jährige möchte bleiben, hat noch ein Jahr Vertrag – aber Bregenz kann sich einen Spieler seines Kalibers nicht mehr leisten. Wenn er bleibt, muss sein Vertrag – zu besseren Konditionen – verlängert werden, sonst wäre er nächstes Jahr kostenlos frei.

Spaniens Primera-Absteiger Vallecano, der Ex-Real-Coach Del Bosque und dessen Star-Libero Hierro verpflichtet hat, deponierte sein Interesse – aber die Spanier beginnen erst mit der Vorbereitung und lassen sich Zeit. SW-Präsident Grill will nun am Freitag vor Ort endlich Nägel mit Köpfen machen. Wenn es klappt, hat Manager Kaiser weiter Muhammet Akagündüz von Ried an der Angel – für Rapid war er angeblich zu teuer, aber Kaiser glaubt, im Fall des Falles eine Lösung finden zu können.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Vuk kommt, fehlt nur noch Lawarée
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.