AA

VSV-Kader startet bei FIS-Riesentorläufen in Lech

Noch ist das Starterfeld für die beiden FIS-Riesentorläufe in Lech nicht komplett. Dennoch haben schon 117 Läufer ihre Absicht bekundet, auf der Strecke Schlegelkopf Bergstation – Hinterwies Talstation an den Start zu gehen.

Die Nennliste führt der Schweizer Diego Züger vor dem Kärntner Christian Flaschberger an. Die “wichtigste Nennliste”, nämlich jene des ÖSV fehlt noch, in dieser werden noch einige bekannte Namen erwartet. Gemeldet hat längst der VSV, der seine 12 Jugendkaderläufer an den Start schickt. Mit den besten FIS-Punkten geht Cornelius Deuring in die beiden Rennen, Für Felix Seifert, Seraphin Tschohl und Dieter Bischof sind die Bewerbe am Arlberg der allererste internationale Auftritt. Von den arrivierten Vorarlbergern, die mittlerweile den ÖSV-Kadern angehören, werden ebenfalls noch einige in Lech erwartet. Sicher fehlen werden Björn Sieber nach seiner vor rund einem Monat erlittenen Schulterverletzung und Lokalmatator Michael Huber, der nach seinem Autounfall, den er vor einem Jahr erlitten hat, zwar „wiederhergestellt” ist, für einen Renneinsatz ist es aber noch zu früh.

Der SC Arlberg hat die Vorarlbereitungsarbeiten für die FIS-Rennen abgeschlossen. Die Piste ist zum jetzigen Zeitpunkt in einem hervorragenden Zustand, für attraktive Rennen am Arlberg ist also gesorgt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VSV-Kader startet bei FIS-Riesentorläufen in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen