AA

VP wirft Gschwentner Wählertäuschung vor

Noch vor der offiziellen Auflösung des Tiroler Landtages und der Festlegung auf den 8. Juni als Neuwahltermin wird der Ton auch zwischen den Tiroler Koalitionsparteien rauer. Am Dienstag warf die VP SP-Chef, LHStv. Hannes Gschwentner unter Hinweis auf dessen Äußerungen zu Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und einer vorgezogenen Steuerreform "Wählertäuschung" vor.

“Geht’s Richtung Wahl ändert man schnell die Standpunkte und Strategie “, meinte VP-Hauptgeschäftsführer Hannes Rauch. Punkt genau nach Festlegung des Termins für die Landtagswahl ändere Gschwentner rasch sein Meinungsbild über die Bundes-SPÖ und Gusenbauer, “der erste Fall von Wählertäuschung”. Bis zuletzt sei Gschwentner dem Kanzler auf dem Schoß gesessen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • VP wirft Gschwentner Wählertäuschung vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen