Vorstand wurde abgespeckt

"In der heutigen Zeit muss man Verständnis aufbringen, wenn Funktionäre aus bestimmten Gründen von ihrem Amt zurücktreten", meinte der wiedergewählte FC Dornbirn-Präsident Höfle nach der ordentlichen Jahreshauptversammlung.

Viele Langzeit-Vorstandsmitglieder müssen laut Höfle eine „Auszeit“ nehmen, werden aber im Hintergrund weiter zur Verfügung stehen.

Neotrainer Peter Handle schlüpft ab sofort in eine Doppelrolle. Handle ist für sämtliche sportliche Belange zuständig. „Er trägt die Verantwortung für die erste Kampfmannschaft sowie die Zusammenstellung des Kaders für die Zukunft“, so Höfle. Dass dem FCD-Vorstand nur noch fünf Funktionäre angehören, beunruhigt Höfle keineswegs. „Wir sind noch kein Profiklub, die kommenden Aufgaben sind auch mit dieser Crew zu bewältigen.“

Erster Schritt des Traditionsklubs ist die Suche nach einem Geschäftsführer oder Eventmanager. In Sachen Projekt-Sportzentrum Birkenwiese freut sich der Klub über die Entstehung eines Kunstrasenplatzes nach der Gymnaestrada. Das abgelaufene Vereinsjahr wurde mit einem Plus von zirka 28.000 Euro abgeschlossen. Das Gesamtbudget beläuft sich auf rund 360.000 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Vorstand wurde abgespeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen