AA

Vorschuljahr: Kein finanzieller Spielraum

Österreich - Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S) schaltet bei dem von der SPÖ geforderten verpflichtenden Vorschuljahr aus finanziellen Gründen einen Gang zurück.

Vor dem Ministerrat meinte sie am Mittwoch, dass eine Finanzierung vom Bund aus derzeit nicht gewährleistet sei. „Wir haben keinen weiteren Spielraum“, meinte Schmied in Bezug auf das Doppelbudget 2007/08. Gleichzeitig will sie die Bundesländer in dieser Frage stärker zu fordern. Diese hätten hier auch die Kompetenz.

Umweltminister Josef Pröll (V) kann sich eine verpflichtende Vorschule in bestimmten Gebieten vorstellen. Dort, wo es notwendig ist, etwa in Gebieten mit starkem Migrationshintergrund, könne so ein Modell sinnvoll sein. Als Beispiel dafür nannte er Wien. Eine flächendeckende Einführung eines verpflichtenden Vorschuljahres hält er aber für „völlig überschießend“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Vorschuljahr: Kein finanzieller Spielraum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen