AA

Vorderwälder Bürgermeister begleiten "Musterer" nach Innsbruck

Vorderwälder Bürgermeister auf Bildungsfahrt in Innsbruck
Vorderwälder Bürgermeister auf Bildungsfahrt in Innsbruck ©ME

Lingenau. Die alljährlichen Musterungen in Innsbruck haben für etliche Gemeinden des Vorderwaldes auch eine zweite Seite: ihre Bürgermeister kommen bestens informiert über wichtige Einrichtungen in Innsbruck zurück. Nach uraltem Brauch begleiteten heuer Annette Sohler (Lingenau), Konrad Schwarz (Hittisau), Georg Moosbrugger (Langenegg), Herbert Dorn (Riefensberg) und Arnold Hirschbühl (Krumbach) ihre Musterer.

Anstrengende Tour
Seit eineinhalb Jahrzehnten absolvieren sie am ersten Musterungstag eine durchaus anstrengende Tour durch Einrichtungen, die für ihre Bürger wichtig sind: Universität und Fachhochschulen, Universitätsklinik, die Schwestern in Innsbruck und Hall, die Gemeinden Rum und Stams , die Architekturfakultät – das alles stand schon auf dem Programm. Mit dieser “Bürgermeister – Weiterbildung” hat der jetzige Altbürgermeister Peter Bereuter (Lingenau) begonnen. Er hat den in Lingenau aufgewachsenen Theologen Lothar Müller für die Organisation dieser “Führungen” verpflichtet. Als Theologe müsse er ja “Gott und die Welt kennen”. Und so haben sie alles Mögliche erlebt. Von exklusiven Dom – und Klosterführungen bis hin zu wissenschaftlichen Diskussionen über “Wünschelruten” (Architekturfakultät).

“Akademisches Frühstück”
Auch das heurige Programm war wieder durchaus anspruchsvoll. Zuerst ein “akademisches Frühstück”: mit Wissenschaftsminister Prof. Karlheinz Töchterle, MCI – Studiengangsleiter Dr. Siegfried Walch und dem Geschäftsführer des “Ausbildungszentrums West/ Fachhochschule Gesundheit”, Mag. Walter Draxl.
Dann ging es durch den neuen Innsbrucker Stadtteil Tivoli – zur Stiftskirche Wilten. Vor dem Eingang zur Kirche wartete schon Dipl. Ing. Pius Lässer, der Gründer der weltweit tätigen Ingenieurgemeinschaft ILF – mit fast 1800 Mitarbeitern. Nach dem Kirchenbesuch ging es hinauf zum Bergisel zur Visite beim brandneuen “Tirol – Panorama” und im “Kaiserjäger – Museum”. Letzteres war ein alter Wunsch der BürgermeisterInnen. Es wurde zum Gedenken an die Großväter, die im Ersten Weltkrieg in den Kaiserjägereinheiten gedient hatten.

Auf der Sprungschanze
Auch das Mittagessen auf der berühmten “Sprungschanze” war nicht ohne Gemeindebezug, kamen doch extra der Präsident des Tiroler Gemeindeverbandes, Mag. Ernst Schöpf (Bürgermeister Sölden/Ötztal) und Toni Innauer. Dieser übergab den “Wäldern” auch gern sein höchst eindrucksvolles Buch ” Am Puls des Erfolgs”.
Dann wurden die Musterer in der Kaserne zum gemeinsamen “Obadeassa” abgeholt ME

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Vorderwälder Bürgermeister begleiten "Musterer" nach Innsbruck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen