Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorbild als Mensch und Musiker

Bgm. Georg Moosbrugger und Kpm. Josef Fink gratulierten Ludwig Bertel zur Auszeichnung.
Bgm. Georg Moosbrugger und Kpm. Josef Fink gratulierten Ludwig Bertel zur Auszeichnung. ©ME
Ehrung von Ludwig Bertel

Langenegg. Im Rahmen eines Festakts würdigte die Gemeinde Langenegg den weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Komponisten und Musiker Ludwig Bertel, der für seine Verdienste um die Musik vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur mit dem Berufstitel “Professor” ausgezeichnet wurde.

Ludwig Bertel war mit seinen “Bregenzerwälder Dorfmusikanten” weltweit als musikalischer Botschafter unterwegs. Ein Höhepunkt für die Formation war der dritte Platz beim Grand Prix der Volksmusik 1989 mit dem Titel “Der Zauber der Berge”. Mit weit über 1000 Kompositionen für große und kleine Bläserbesetzungen sowie für Saiteninstrumente schuf Bertel ein wertvolles musikalisches Vermächtnis. Der Ehrenringträger der Gemeinde Langenegg war auch 33 Jahre als Kapellmeister des Musikvereins “Bergesecho” Langengg tätig.

“Die Langenegger Bevölkerung ist stolz auf dich und freut sich über deine nationale Würdigung”, hob Bürgermeister Georg Moosbrugger in seiner Ansprache hervor. Ludwig Bertel sei für die Langenegger Bevölkerung ein Vorbild als Mensch und Musiker.
Unter den vielen Besuchern des Festakts gratulierten auch Vizebürgermeister Dr. Gebhard Bechter, GR Klaus Steurer, Pfarrer Mathew Elanjimittam, Direktor Bernhard Dorner, Raimund Steurer (Inhaus), Anton Schmidler (k-Wert), Vollblutsportler Thomas Bechter, Musik-Obmann Bruno Hirschbühl sowie die Langenegger Musikantinnen und Muskanten dem Neo-Professor zu seiner großen Auszeichnung. Mit flotten Märschen sorgte der Musikverein Bergesecho Langenegg unter der Leitung von Josef Fink für den passenden musikalischen Rahmen. ME

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langenegg
  • Vorbild als Mensch und Musiker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen