Vorbereitungsklassen für Immigranten-Kinder?

Vorbereitungsklassen für Immigranten-Kinder werden gefordert.
Vorbereitungsklassen für Immigranten-Kinder werden gefordert. ©APA
Experten fordern eigene Vorbereitungsklassen für neu nach Österreich gekommene Kinder. Ist das richtig?

Der von Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) eingesetzte Expertenrat für Integration schlägt in seinem neuen Bericht, der am Montag präsentiert werden soll, verpflichtende Sprachfördergruppen vor dem Eintritt in den Regelunterricht für, die neu nach Österreich gekommen sind, vor.
Die betroffenen Kinder sollen nicht mehr wie bisher als “außerordentliche Schüler” in den normalen Klassen eingestuft, sondern in eigene Vorbereitungsklassen eingegliedert werden. Diese Intensivkurse sollen so kurz wie möglich dauern. Außerdem spricht sich der Rat für ein zweites verpflichtendes Kindergartenjahr für Kinder mit besonders hohem sprachlichen Förderbedarf aus.

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

Die letzte Frage das Tages

Die Grünen fordern einen gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro. Befürworten Sie das?

  • Ja – 76,95 Prozent
  • Nein – 23,05 Prozent

Umfrage-Teilnehmer: 1172

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Vorbereitungsklassen für Immigranten-Kinder?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen