Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorbereitung geht in heiße Phase

Beim SCM laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren
Beim SCM laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren ©Huber

Seit mittlerweile drei Wochen läuft die Vorbereitung auf die kommende Saison in der 3. Landesklasse beim SCM Vandans bereits. Jetzt beginnt die heiße Phase für das Team von Trainer Markus Degenhart. Am heutigen Donnerstag (19:15) kommt es zum Kräftemessen mit dem SC Tisis (2. Landesklasse) und bereits am Freitag steht der nächste Test am Programm. Dann kommt die Schrunser 1b Mannschaft nach Vandans (19 Uhr).

Und am kommenden Wochenende (Samstag, 06. August 17 Uhr) steht im VFV Cup das Derby gegen den SV Gaschurn/Partenen auf dem Programm. Das Spiel verspricht nicht nur Brisanz weil es ein Derby ist, das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams sorgte landesweit für Schlagzeilen. Im April kam es in Gaschurn nach dem Spiel zu Auseinandersetzungen zwischen dem Ordnungsdienst der Gaschurner und SCM Spielern. Im Cup Spiel soll aber das sportliche nun wieder ganz klar im Vordergrund stehen.

Schon gut eingefügt in die Mannschaft haben sich die Neuzugänge Tarik Keles (Beschling), Enis Hatic (Rätia BludenZ) und Mustapha Onmaz (SK Bürs).
In einem Testspiel gegen den SC St. Gallenkirch musste man sich mit 4:2 geschlagen geben. Obwohl bei St. Gallenkirch noch sechs Stammkräfte fehlten war Vandans über die gesamten 90 Minuten die schwächere Mannschaft. Noch bleibt Trainer Markus Degenhart und der Mannschaft des SCM Zeit sich zu finden.

Schwimmbadstraße,Vandans, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vandans
  • Vorbereitung geht in heiße Phase
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen