Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlbergs Sportkletterer mit Topplatzierungen

©Johannes Fink
Diesmal trafen sich Österreichs Nachwuchskletterer im oberösterreichischen Gaflenz, um ihre Leistungen in den Disziplinen Lead und Speed unter Beweis zu stellen.

Beim A-Cup der Altersklassen U14 bis U20 sowie dem erstmals in dieser Form ausgetragenen „Juniorcup“ (Altersklasse U12) traten 15 VorarlbergerInnen gegen die nationale Konkurrenz an. Das Ergebnis: Sechs Mal unter den besten drei, einmal davon sogar auf Platz 1.

Johannes Hofherr triumphiert im Speed

Die Erfolgssträhne von Johannes Hofherr (AV Feldkirch) ging auch an diesem Wochenende weiter. Er siegte in der Disziplin Speed (U20) mit einer Zeit von 8.33 Sekunden. Dies ist seine neue persönliche Bestzeit und gleichzeitig neuer Vorarlberg-Rekord. Aber auch die U16 Mädchen bestätigten ihre sehr guten Leistungen. Der Eggerin Lea Kempf (AV Egg) gelang mit Platz 3 der Sprung auf’s Podest.

Im Vorstieg (Lead) bestätigte die junge Bludenzerin Naima Gringl (NF Bludenz, U14) ihr Können mit Platz 3. Und beim „Juniorencup“ der U12 schafften es Matthäus Kathan (AV Feldkirch) im Speed und Eva-Maria Rusch im Vorstieg ebenfalls auf den dritten Rang.

Auch Erfolg im Paraclimbing

Ausgetragen wurde in Gaflenz auch der Paraclimbing-Cup in der Disziplin Lead. Der Vorarlberger Simon Taudes (AV Bludenz) wurde Zweiter.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vorarlbergs Sportkletterer mit Topplatzierungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen