Vorarlbergs Schüler sind mit der Situation unzufrieden

©vn/Steurer
In einer Umfrage der LSV zur aktuellen Corona-Situation wird deutlich, wie unzufrieden die Schüler:innen in Vorarlberg durch die Pandemie sind.

Im Zeitraum vom 29.11. bis 6.12. wurde von der Landesschülervertretung eine landesweite Umfrage in Bezug auf die aktuelle Pandemie-Situation durchgeführt. Über 2700 Schüler:innen, Lehrlinge und Maturant:innen haben an der Umfrage teilgenommen.

Wie geht es dir mit der aktuellen Situation?

Wie zufrieden bist du mit der aktuellen Situation?

Auf die Frage, welche alternative Lösung besser funktioniert hätte, sind sich die Schüler uneinig. Über 850 Schüler fordern ein zeitlich begrenztes Distance Learning, bei dem Abschlussklassen weiterhin Präsenzunterricht haben und die restlichen Schulklassen in einen harten Lockdown gehen. Andere Meinungen sprechen gegen ein flächendeckendes Distance Learning, um die psychische Gesundheit und die persönliche Motivaiton zu schützen. Dass die derzeitige Situation unzufriedenstellend ist, habe kaum Widerspruch erhalten.

Was bereitet dir momentan am meisten Sorgen?

Die Umfrage thematisiert außerdem die Aufklärung über die Impfung. Etwas erschreckend dabei: 40 Prozent der Schüler schätzen ihren Wissensstand bezüglich der Corona-Impfung als sehr schlecht ein. Jeweils zehn Prozent haben die Frage mit gut bzw. sehr gut beantwortet.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlbergs Schüler sind mit der Situation unzufrieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen