Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlbergs Eishockey-Export kommt aus Rankweil

Eva Beiter zählt zu den besten Eishockeyspielerinnen Österreichs
Eva Beiter zählt zu den besten Eishockeyspielerinnen Österreichs ©Gepa
Die 29-jährige Nationalteamspielerin Eva Beiter hat noch konkrete Vorstellungen und Ziele
Eva Beiter hat noch viel vor

Seit fast zwei Jahrzehnten ist die Rankweilerin Eva Beiter das Vorarlberger Aushängeschild in Sachen Frauen-Eishockey. Nach den Stationen bei EC Ravens Salzburg, Züricher Schlittschuhklub Lions und Salzburg Eagles spielt die 29-Jährige (feiert am 26. Dezember den 30. Geburtstag) in dieser Saison 2018/2019 für den Verein EHV Sabres Wien, wo auch Österreichs Nationalteamtrainer Risto Kurkinen an der Bande steht.

Bei den Weltmeisterschaften der letzten Jahre war die Volksschullehrerin aus Gisingen Oberau oft die einzige Ländle-Spielerin im rot-weiß-roten Aufgebot und hat schon einige Traumtore in wichtigen Partien geschossen.

Training in Dornbirn

„Leider ist in Vorarlberg, aber auch in Österreich, der Eishockeysport für Frauen immer noch was Exotisches. Im Gegensatz zu Deutschland und der Schweiz fehlen vom Verband und von der Bevölkerung der Respekt und die Unterstützung gegenüber dieser Sportart. Ich möchte vor allem ein Vorbild und Inspiration für junge Mädchen sein“, sagt Eishockey-Nationalteamspielerin Eva Beiter. Ihre Trainingseinheiten absolviert Eva Beiter in der Nachwuchsmannschaft der Unter-20-Truppe in Dornbirn.

Der größte Fan ist 5 Jahre alt

Im Nationalteam Österreichs zählt sie zu den Routiniers und ihr großes Ziel für heuer ist der Aufstieg in die Weltgruppe. Der größte Fan der Ranklerin ist die fünfjährige Tochter Melissa. In der nationalen Auswahl ist der jüngste Sprössling im Hause Beiter völlig integriert. Da durfte sie mit den Frauen schon auf das Eis und hat das Training mitgemacht. Von Ehemann Michael, selbst Eishockey-Crack in Hohenems, erhält Mutter Eva die nötige Unterstützung, um auf einem hohen Niveau das große Hobby auszuüben. Und so lange es noch Spaß macht, wird Vorarlbergs Eishockey-Export für Frauen die Schlittschuhe schnüren.VN-TK

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vorarlbergs Eishockey-Export kommt aus Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen