Vorarlbergliga, 18. Spieltag - alle Infos zu den sieben Spielen

Austria Lustenau Amateure will am Karsamstag jubeln.
Austria Lustenau Amateure will am Karsamstag jubeln. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Schwarzach. Mit Heimsiegen könnte sich das punktgleiche VL-Spitzendo Austria Lustenau Amateure und Andelsbuch von den restlichen Anwärtern auf einen Meistertitel etwas absetzen.
Die besten Fotos aus der Vorarlbergliga
Andelsbuch vs FC Mäder - 16 Uhr
A. Lustenau A. vs BW Feldkirch - 16 Uhr
FC Höchst vs FC Nenzing - 16 Uhr
FC Wolfurt vs FC Egg - 16 Uhr
Meiningen vs V. Bregenz - 17 Uhr
Rankweil vs Rätia Bludenz - 17 Uhr
SC Röthis vs Hella DSV - 17 Uhr
Rankweil - Bludenz im Livestream

NEU: Liga-LIVETICKER VOL.AT

FUSSBALL-UNTERHAUS

Vorarlbergliga, 18. Spieltag

Simma Electronic FC Andelsbuch – Simon Installationen FC Mäder Samstag

An der Bezegg, 16 Uhr, SR Jovanovic Hinspiel: 1:1

Gesperrt: Emir Adzamija (Mäder)

Herbstmeister Andelsbuch geht als klarer Favorit in dieses Heimspiel. Die Schützlinge von Trainer Daniel Madlener wollen mit einem „Dreier“ den Lustenauer Fohlen auf den Fersen bleiben. Mäder kämpft um den Klassenerhalt, muss aber auf Defensivmann Emir Adzamija verzichten.

Austria Lustenau Amateure – Sparkasse FC BW Feldkirch Samstag

Reichshofstadion, 16 Uhr, SR Ouschan Hinspiel: 0:0

Erster gegen Elfter heißt es am Karsamstag im Reichshofstadion. Vor dem Saisonstart hätte man sich auf solch einen Tipp nicht festgesetzt. „Die gesamte Mannschaft will eine gute Leistung abrufen und alles andere ergibt sich von selbst“, so Austria Lustenau Amateure-Spielertrainer Daniel Ernemann. Die Kaderspieler Philipp Vorraber und Marco Miesenböck werden diesmal nicht zum Einsatz kommen. Dafür dürften aller Voraussicht nach Goalie Christian Mendes, Sidinei de Oliveira und Pius Grabher fix auflaufen. Mit Stürmer Manuel Honeck und Toni Tipuric sind zwei weitere Vollprofis Gewehr bei Fuß. Die Grün-Weißen haben vier Punkte aus den ersten beiden Frühjahrsspielen geholt und wollen an Ostern ganz vorne bleiben. Feldkirch? „Wir gehen mit einem Punkt ins Spiel und wollen zumindest diesen Zähler auch aus dem Reichshofstadion entführen“, so Feldkirch-Trainer Klaus Stocker, der auf Kevin Riedmann (doppelter Bänderriss) verzichten muss. Mit Roland Rohrer (8) und Emanuel Reiner sowie Christoph Duelle sind drei BW-Kicker auf dem Sprung zu einer Sperre. Bei den Montfortstädtern hofft man auf eine solide Defensivarbeit und gezielte Konterangriffe.

Blum FC Höchst – FC Nenzing Samstag

Rheinaustadion, 16 Uhr, SR Bickel Hinspiel: 1:2

Gesperrt: Markus Lehofer (Nenzing)

Beide Traditionsvereine waren schon in der Westliga vertreten. Höchst kämpft noch um den Aufstieg in die Westliga und muss im Rheinaustadion gewinnen. Nenzing, das bislang schlechteste Auswärtsteam der VL mit nur zwei Remis hat sich in den Abstiegskampf dazugesellt. Die Walgauer konnten im Frühjahr zwei Remis erreichen, Höchst erreichte einen Zähler. Allerdings wird es vermutlich für Höchst die allerletzte Chance mit einem Heimsieg am Spitzenduo dran zu bleiben. Die Personaldecke hat sich in Höchst gelichtet, einzig Marcel Wirth wird noch nicht dabei sein.

Kienreich FC Wolfurt – FC Brauerei Egg Samstag

An der Ach, 16 Uhr, SR Seidler Hinspiel: 2:0

Gesperrt: Richard Natter (Egg)

„Sportlich zum Sport“ heißt es am Samstag in Wolfurt. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß oder mit dem Bus zum Heimspiel des FC Wolfurt zu kommen lautet das Motto. Wolfurt beendete letzte Woche die imposante Heimserie des Meisters Bizau und hat daher viel Selbstvertrauen für die Frühjahrsheimpremiere getankt. Wolfurt auf Platz vier mit einem Spiel weniger hat noch reelle Titelchancen. Die Schwarz-Schützlinge können aus dem vollen schöpfen. Egg? Die Wälder sind im Frühjahr nicht wiederzuerkennen und trotz der Niederlage zuletzt gut drauf. Patrick Meusburger nimmt nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder auf der Ersatzbank Platz und wird mit aller Wahrscheinlichkeit sein Debüt in Wolfurt geben. Es wird mit einem „Kampfspiel“ gerechnet.   

SK CHT Austria Meiningen – Viktoria Bregenz Samstag

Sportplatz Meiningen, 17 Uhr, SR Gell Hinspiel: 0:1

Gesperrt: Andreas Luif (Meiningen) bzw. Dzemo Neslanovic (Viktoria)

Meiningen strotzt vor Selbstvertrauen nach dem 3:0-Derbyerfolg in Mäder. Stürmer Patrick Fleisch führt mit 13 Toren die Liste derzeit an und möchte auch gegen die Viktoria der Matchwinner werden. Meiningen ohne die Langzeitverletzten Thomas Ludescher, Jovica Vasic und Michael Pümpel hofft auf einen Heimsieg. Viktoria kommt mit einer jungen, größtenteils Eigenbauspieler ins Oberland. Letzte Woche war die Riedesser-Elf spielfrei. Riedesser hofft, dass seine Mannschaft an die ersten 45 Minuten vom Mäder-Spiel anschließen können. Clemens Fritsch (Schambeinentzündung) wird noch längere Zeit fehlen.

RW Rankweil – Fohrenburger Rätia Bludenz Samstag

Gastra, 17 Uhr, SR Gangl Hinspiel: 4:1

Zweimal spielte der Drittplatzierte RW Rankweil im Frühjahr 1:1 und will endlich den ersten Heimsieg 2012 landen. Bludenz ist mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet und hofft auf die ersten Zähler im Frühjahr. Rankweil-Trainer Mani Engler: „Rätia hat sehr viele Routiniers in der Mannschaft und viel Qualität. Es wird eine offene Partie, die Tagesform wird mitentscheiden. Es erwartet uns keine leichte Aufgabe.“ Rückkehr von Ex-RW-Spieler Sezgin Livaneli an seine alte Wirkungsstätte. Beide Teams haben keinerlei personelle Probleme.

Der Livestream von Ländle TV

 

SC Röfix Röthis – Hella Dornbirner SV Samstag

Sportplatz Ratz, 17 Uhr, SR Mutlu Hinspiel: 1:2

Gesperrt: Thomas Fetz (DSV)

Das Duell der Tabellennachbarn (7./8.), aber beide Klubs sind noch in Abstiegsgefahr. Röthis und DSV haben zuletzt je einen Punkt geholt. Die Haselstauder haben einwenig Personalsorgen: Mit Thomas Fetz und David Kovacec fallen zwei Stammspieler aus. Rene Feuchtner und Tobias Heinisch sind ebenfalls verletzungsbedingt nicht dabei. Auch hier dürfte die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden. „Es wird eine enge Geschichte“, weiß DSV-Coach Hans Jürgen Trittinger. Aufgepasst auf Sevket Akyildiz: Der Stürmer erzielte im Frühjahr schon vier Treffer und erlebt den zweiten Frühling. 

Spielfrei: Kaufmann Bausysteme FC Bizau

Tabelle

1. Austria Lustenau Amateure              16  9  3  4     29:15     30

2. Simma Electronic FC Andelsbuch   16  8  6  2     22:9       30

3. RW Rankweil                                        16  6  7  3     29:20     25

4. Kienreich FC Wolfurt                          15  7  3  5    25:27      24

5. blum FC Höchst                                   16  6  5  5    25:14      23

6. Kaufmann Bausysteme FC Bizau     16  6  5  5     17:16     23

7. SC Röfix Röthis                                    16  5  6  5     30:28     21

8. Hella Dornbirner SV                           16  5  6  5     16:19     21

9. SK CHT Austria Meiningen               16  5  5  6     20:21     20

10. Viktoria Bregenz                                 15  5  5  5     23:26     20

11. Sparkasse FC BW Feldkirch             16  5  5  6     15:17     20

12. Fohrenburger Rätia Bludenz          16  6  0  10    28:26    18

13. FC Nenzing                                         16  4  5  7      23:29     17

14. FC Brauerei Egg                                16  4  5  7      15:33     17

15. Simon Installationen FC Mäder     16  4  2  10    14:30     14

Nächste Runde (14./15. April): Samstag: Feldkirch – Wolfurt, Bludenz – Röthis (beide 15 Uhr), Egg – Bizau, Viktoria – Andelsbuch (beide 16 Uhr). Sonntag: DSV – Höchst (10.30 Uhr), Mäder – Rankweil, Nenzing – Austria Lustenau Amateure (beide 16 Uhr). Spielfrei: Meiningen

Torschützenliste

13 Patrick Fleisch SK CHT Austria Meiningen

12 Rochus Schallert FC Nenzing

10 Bojan Stojadinovic Fohrenburger Rätia Bludenz

Murat Bekar Kaufmann Bausysteme FC Bizau

8 Daniel Wäger RW Rankweil

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Vorarlbergliga, 18. Spieltag - alle Infos zu den sieben Spielen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen