Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger zeigen super Leistung bei Ironman Hawaii

Beim Ironman Hawaii zeigten die Vorarlberger Athleten eine super Leistung.
Beim Ironman Hawaii zeigten die Vorarlberger Athleten eine super Leistung. ©VTRV
Die Vorarlbergerin Bianca Steurer schaffte es bei der Ironman Weltmeisterschaft auf Rang 30.

Die Vorarlbergerin Bianca Steurer, die sich mit einem sensationellen 2. Platz beim Ironman Austria in Klagenfurt für die WM qualifizierte, ging am Sonntag mit einer Zeit von 10:06:31 als 30. bei den Profi-Damen über die Ziellinie.

Neben Steurer waren noch drei weitere Triathleten aus Vorarlberg am Start. Maximilian Braun (09:09:32) schaffte es in seiner Altersklasse auf Platz 6. Timo Hummel (09:09:28) beendete das Rennen in seiner Altersklasse auf Platz 18. Gerhard Müller (10:51:01) landete in seiner Altersklasse auf dem 28. Platz.

Nach dem dramatischen Aus mit Schwindelanfall von Vorjahressieger Patrick Lange sorgten Jan Frodeno und Anne Haug für den größten Triumphtag im deutschen Triathlon auf Hawaii. Frodeno holte sich mit einer beeindruckend souveränen Leistung als erster deutscher Triathlet zum dritten Mal den Titel bei der Ironman-Weltmeisterschaft und raubte Lange auch noch den Streckenrekord.

Haug triumphierte als erste deutsche Frau beim körperlichen und mentalen Extrem-Kampf über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.

"Ich glaube, es war der Tag, den ich meine Karriere lang gesucht habe", sagte Frodeno, der die deutsche Siegesserie der Männer seit 2014 verlängerte. Als erster Deutscher gewann er den legendären Ironman dreimal (2015, 2016 und 2019).

Ryf weit abgeschlagen

"Das ist fantastisch, ich kann es selbst kaum glauben", sagte Anne Haug, die wie Frodeno von Dan Lorang trainiert wird. 2004 hatte zwar Nina Kraft auf Hawaii zunächst gewonnen, ihr Sieg wurde aber wegen Dopings aberkannt.

Vorjahressiegerin Daniela Ryf - angeschlagen wegen einer Magenerkrankung - landete auf Rang 13.

(dpa/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vorarlberger zeigen super Leistung bei Ironman Hawaii
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen