AA

Vorarlberger sind fleißige Online-Shopper

Die drei Vorarlberger Webgears-Gründer: Daniel Ender, Alex Bitsche und Tobias Klien. (v.l.)
Die drei Vorarlberger Webgears-Gründer: Daniel Ender, Alex Bitsche und Tobias Klien. (v.l.) ©Webgears
Vorarlberg/Götzis - Das Weihnachtsgeschäft im Internet boomt, wie in ganz Österreich, vor allem auch in Vorarlberg. Die Smartshopping-Experten der Vorarlberger Firma Webgears haben sich die wichtigsten vorweihnachtlichen Kennzahlen genauer angeschaut. Der typische Online-Shopper stamme demnach zwar aus Wien, sei zwischen 18 und 34 Jahre alt, weiblich und bestelle vermehrt über das Smartphone. Vorarlberger folgen aber schon auf Rang zwei.

Online-Shopping zu Weihnachten gewinnt in Österreich von Jahr zu Jahr stärker an Bedeutung, wie eine aktuelle Analyse der Smartshopping-Experten von Webgears zeigt. Das etablierte Startup aus Götzis, das mit dem Schnäppchenportal www.gutscheinsammler.de bzw. www.gutscheinsammler.at im deutschsprachigen Raum Marktführer ist, hat den Seiten-Traffic vom 25. November 2016 (Black Friday) bis einschließlich 18. Dezember 2016 (letztes Einkaufswochenende vor Weihnachten) analysiert – und dabei ausgesprochen spannende Erkenntnisse gewonnen.

Nur in Vorarlberg shoppen die Männer mehr im Netz

Demnach haben sich mit deutlichem Abstand die Wienerinnen und Wiener auf Platz eins im Bundesländer-Ranking der Online-Schnäppchenjäger etabliert. In Relation zur Einwohnerzahl werden in der Bundeshauptstadt die meisten Rabattcodes für Online-Shops eingelöst. Vorarlberg folgt mit deutlichem Respektabstand: Das westlichste Bundesland setzt sich überraschend auf Platz zwei im gutscheinsammler.at-Ranking. Auffallend: Vorarlberg ist österreichweit das einzige Bundesland, wo Männer aktivere Smartshopper sind als Frauen.

Webgears
Webgears ©Webgears

Wiederum mit deutlichem Abstand folgen Tirol, Salzburg und Oberösterreich. Typische Geschenke-Shops, beispielsweise für Fotobücher, Parfums oder Kleidung, legen in der Weihnachtszeit am stärksten zu.

“Black Friday” setzt sich auch hierzulande durch

„Vor allem der Vergleich zu den Vorjahren zeigt, dass zusehends mehr Menschen in Österreich bei den Weihnachtseinkäufen auf das Internet zählen – und dabei auch sehr bewusst auf Rabattaktionen Wert legen. Im Vergleich zu Deutschland, allen voran zu den urbanen Regionen, sind die Zahlen in Österreich zwar noch überschaubar – der Trend geht aber auch hierzulande in eine eindeutige Richtung“, macht Daniel Ender, einer der drei Gründer und Geschäftsführer von Webgears, deutlich. Das würden auch die Zahlen des „Black Friday“ unter Beweis stellen. Obwohl in Großbritannien und den USA deutlich populärer, würden die diesbezüglichen Suchanfragen hierzulande von Jahr zu Jahr steigen. „Auch die Google-Trend-Analyse zeichnet hier ein eindeutiges Bild“, so Ender.

Webgears
Webgears ©Webgears

Frauen sind die aktiveren Smartshopper

Mit Ausnahme der Vorarlbergerinnen erweisen sich Frauen als die mit Abstand aktivieren Online-Shopper. Beinahe 60 Prozent der österreichischen Weihnachts-Schnäppchenjäger auf gutscheinsammler.at sind Frauen. Während diese den ganzen Tag über relativ konstant im Internet nach Geschenken surfen, übernehmen Männer nur spät abends bzw. in der Nacht die Führung im Geschlechter-Ranking. Gegen 1 Uhr sind beinahe 60 Prozent der gutscheinsammler.de-Nutzer aus Österreich männlich. Die beliebteste Shopping-Stunde, in welcher hierzulande in der Weihnachtszeit online Geschenke gekauft werden, ist zwischen 20 und 21 Uhr.

Webgears
Webgears ©Webgears

Zwei Drittel zwischen 18 und 34 Jahre alt

Online-Shopping in Österreich, allen voran die Jagd nach Schnäppchen, ist auch im Jahre 2016 eine Generationenfrage. Zwei Drittel der österreichischen gutscheinsammler.at-Nutzerinnen und –Nutzer sind zwischen 18 und 34 Jahre alt, weitere 22 Prozent zwischen 35 und 44. Die über 45-Jährigen haben mit einem Anteil von knapp mehr als zehn Prozent die Vorteile des Online-Shoppings noch nicht oder nur in Ansätzen für sich entdeckt. Auffallend: Je älter die Nutzerin oder der Nutzer, desto früher am Tag begibt er oder sie sich auf Schnäppchenjagd im Internet.

Das Smartphone auf der Überholspur

Deutliche Änderungen im Jahresvergleich sind auch bei der Gerätenutzung festzustellen. Der klassische Desktop-Rechner verliert beim Online-Shopping in Österreich weiter an Boden. Beinahe 40 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer von gutscheinsammler.de kaufen ihre Weihnachtsgeschenke über das Smartphone – ein Plus von rund acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Jene Online-Händler, die ihr Angebot auf Mobilgeräte optimiert haben, werden in Zukunft die Nase vorne haben“, ist sich Webgears-Gründer und –Geschäftsführer Daniel Ender sicher.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Vorarlberger sind fleißige Online-Shopper
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen