Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger siegt im coolsten Kochwettbewerb Europas

Schwarzach - Es war das spannendste Finale aller Zeiten und ein Kopf an Kopf Rennen bis zur letzten Sekunde. Mit hauchdünnem Vorsprung holte sich vor hunderten jubelnden Zuschauern bei der Gastro-Fachmesse "Alles für den Gast" in Wien der Schwarzenberger Michael Wolf den begehrtesten Kochaward Europas.

Gejubelt wurde auch in Spanien in der “Orangerie Hotel Palm Beach” in Maspalomas auf Gran Canaria. “Ein verdienter Sieger! Dieser Mann hat das Zeug, ein ganz, ganz großer Koch zu werden”, sagte Sternekoch Heinz Hanner, der neben vielen weiteren Starköchen in der Jury saß und die wildesten Gerichte Europas auch verkosten durfte.

Ebenfalls in der Promijury am Finaltag: Joachim Gradwohl (Meinl am Graben), TV-Koch Bernie Rieder, Thomas M. Walkensteiner (Hotel Schloss Fuschl) sowie Deutschlands Sternekoch Karlheinz Hauser, Roland Huber (junger wilder 2008) und auch Österreichs Kochlegende Reinhard Gerer.

“Dieser Bewerb ist für alle Finalisten wie ein Sprungbrett zu einer großen Karriere”, so Jürgen Pichler, Herausgeber des Magazins ROLLING PIN und Veranstalter der “jungen wilden”. Auf den Sieger wartet nun ein Praktikum bei Ferran Adriá im ElBulli, das als bestes Restaurant der Welt gilt. Außerdem: Eine Coverstory im Karriere und Fachmagazin ROLLING PIN.

Bester Beweis für den Karriereturbo: Finalist Hannes Arendholz durfte sich bei seinem Tagessieg am 19. April gleich über Jobangebot von Tim Mälzer freuen, der an diesen Tag in der Jury saß.

“Diesen Award zu erobern, ist für einen Koch eine der größten Herausforderungen. Dafür habe ich die letzten Wochen hart trainiert”, jubelte der Sieger.

Das war das Siegermenü:
In Holzkohleöl gegarter Zander mit Passionsfrucht und Rotwein
Dreierlei vom Kalb mit Fenchelsamen und Kartoffel-Kalbszungen-Espuma
Ingwer mit Olivenblättern, weißes Schokoladenmousse und fizzy Caramel, garniert mit Erbeere

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger siegt im coolsten Kochwettbewerb Europas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen