Vorarlberger Sangesbrüder brausten zu Tal

So sehen Sieger aus, sang das siegreiche Damenteam aus Au-Schoppernau
So sehen Sieger aus, sang das siegreiche Damenteam aus Au-Schoppernau ©mwe
Laterns (mwe). Als eine Initiative bei „Fit for Singing" kann wohl die jährlich stattfindende Landes – Sängerschimeisterschaft angesehen werden. 
Landes Saengerschirennen
Landes Sängerschirennen 1

Diese Veranstaltung, heuer von der Singgemeinschaft Viktorsberg mit Obmann Gerhard Längle, gemeinsam mit dem Männerchor Muntlix unter Obmann Michael Partsch bei Kaiserwetter in Laterns-Gapfohl durchgeführt, brachte nicht nur einen rein sportlichen Aspekt. Im Besonderen wurde dabei auch die Möglichkeit geboten, die Kameradschaft der einzelnen Chöre, aber auch deren Mitglieder zu verbessern und zu vertiefen, was gut genützt wurde.

 Anspruchsvoller Riesentorlauf

Bei traumhaftem Winterwetter stellten sich an die 100 „Sangesschwestern und Brüder” dem Starter. In einem Riesentorlauf mit zwei Durchgängen wurden dabei vor allem großen Wert auf die Mannschaftswertung gelegt, was die Stimmung unter den Teilnehmern noch mehr steigerte.

 Wälder und Walsertaler Sieger

Als große Sieger kristallisierten sich dabei die Teams aus dem „Would” heraus. Sowohl bei den Damen war dem Chor Audite Au-Schoppernau II mit Sigrid Beer, Angelika Felder, Astrid Feurstein und Irmgard Muxel der Sieg ebenso nicht zu nehmen, wie dem Lieder-Männerchor Alberschwende III mit Reinold Baumann, Toni Dürr, Michael Willam und Valentin Winder bei den Herren.

 Einzig bei den gemischten Teams ging der Sieg ins große Walsertal. Der Andreas Chor Thüringerberg mit Claudia Geier, Magdalena Morscher, Gustav Jenny und Rudi Morscher durchbrach die Wälder Phalanx und stand ganz oben auf dem Siegertreppchen.  In den Einzelwertungen setzte sich in der Jugend und Schülerklasse Martina Kirchmann (Singgemeinschaft Langen) vor Linda Gmeiner und Rebecca Höfle (beide Los Amol Haselstauden) durch, bei den Damen ließ sich Lokalmatadorin Edith Mathis (Singgemeinschaft Viktorsberg), die vor Theresia Fritsche (Cantemus Bürserberg) und Irmgard Muxel (Audite Au-Schoppernau) siegte, die Butter nicht vom Brot nehmen. Tripple Erfolg für den Lieder Männerchor Alberschwende bei den Herren. Valentin Winder siegte vor Gerhard Rohn und Bernd Graf.

 Siegerehrung mit Riesenstimmung

 Für Riesenstimmung bei der Siegerehrung im Sulner Löwensaal sorgte vorerst die Live Übertragung des zweiten Slalomdurchganges von Olympia in Sotchi, mit dem österreichischen Doppelerfolg von Mario Matt und Marcel Hirscher und Alleinunterhalter Andreas Maier. Aber auch der Alberschwender Männerchor sorgte mit seinen Gesangseinlagen für eine perfekte Stimmung, die noch bis weit in die Nacht hinein anhielt.
Der große Sieger bei der von der Viktorsberger Singgemeinschaft und dem Männerchor Muntlix perfekt organisierten Veranstaltung war vor allem die Kameradschaft, die Freundschaft der Sängerinnen und Sänger aus dem ganzen Land, die auch im gemeinsamen Singen ganz klar zu Ausdruck kam.

 Bereits jetzt ist die Vorfreude auf die Landes-Sängerschimeisterschaften im nächsten Jahr riesengroß.
Ergebnisse:

Mannschaftswertungen:

 Damen:
1. Chor Audite Au-Schoppernau II
2. Los Amol Do – Haselstauden I
3. Chor Joy Hohenems

 Gemischte Mannschaften:
1. Andreas Chor Thüringerberg I
2. Chorgemeinschaft Cantemus Bürserberg
3. Singgemeinschaft Viktorsberg
4. Nofler Chörle
5. Singgemeinschaft Hard

 Herren:
1. Liedermännerchor Alberschwende III
2. Liedermännerchor Alberschwende II
3. Liedermännerchor Alberschwende IIII
4. Männerchor Muntlix
5. Chor Audite Au – Schoppernau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Vorarlberger Sangesbrüder brausten zu Tal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen