Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Polizei warnt vor Einschleichdieben

Polizei warnt vor Einschleichdieben, die in Vorarlberg vermehrt in Unwesen treiben.
Polizei warnt vor Einschleichdieben, die in Vorarlberg vermehrt in Unwesen treiben. ©APA
Schwarzach. Erneut warnt die Polizei vor Einschleichdieben, die in Vorarlberg derzeit vermehrt ihr Unwesen treiben.

In Wolfurt, Dornbirn, Lustenau und Götzis hätten Bettler in den vergangenen Tagen Bargeld aus Wohnungen gestohlen, nachdem sie sich, die Hilfsbereitschaft der Bewohner ausnutzend, Zutritt zu Wohnungen bzw. Häusern verschafft hatten. Anschließend flüchteten sie.

Die unbekannten Täter hatten die Bewohner demnach an der Haustüre um Geld, Essen oder die Benutzung der Toilette angebettelt. Wer sich hilfsbereit zeigte und die Unbekannten unbeobachtet ließ, wurde bestohlen. In anderen Fällen verschafften sich die Unbekannten Zutritt zu den Wohnungen oder lenkten die Bewohner ab, während Bargeld und Wertgegenstände in den Taschen verschwanden.

Weil sich Fälle von Einschleichdiebstählen häuften, hatte die Polizei erst kürzlich gewarnt. Sehr dreist: In einigen Fällen hatten sich die Bewohner im Garten aufgehalten, während die Diebe sich im Haus zu schaffen machten. In anderen wurde den Opfern Schmuck gestohlen, während sie ihn trugen.

Vor diesem Hintergrund bitten die Behörden neuerlich darum, verstärkt darauf zu achten, Haustüren zu versperren und “gegenüber fremden Personen an der Haustür gesundes Misstrauen walten zu lassen”.

Darüber hinaus empfehlen die Behörden:

  • Versperren Sie Ihre Türen (Haustüre/ Gartentüre) immer; hinterlegen Sie den Schlüssel nicht im Eingangsbereich
  • Bewahren Sie keine Wertsachen im Eingangsbereich auf
  • Lassen Sie Bettler grundsätzlich nicht ins Haus und nie unbeobachtet
  • Fordern Sie aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, unmissverständlich zum Verlassen des Hauses/ der Wohnung auf
  • Sollte mit Listen gesammelt werden, verlangen Sie einen Ausweis oder fragen Sie direkt beim Unternehmen nach

Damit die Beamten der zuständigen Polizeiinspektionen auch möglichst rasch vor Ort sein könnten, bittet die Polizei bei verdächtigen Beobachtungen um möglichst rasche Verständigung unter der Notrufnummer 133. (red)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Polizei warnt vor Einschleichdieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen