AA

Vorarlberger Pläne schon weit gediehen

Bregenz - Vorarlbergs Fußballfans werden ausreichend Gelegenheit haben, die Spiele der Europameisterschaft 2008 mit Gleichgesinnten gemeinsam auf Großbildleinwänden zu verfolgen.

Ein ganz besonderes Ambiente bietet das Public Viewing auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele, aber auch in anderen Städten und Gemeinden werden die EM-Matches live übertragen.

Die “Fankurve Bodensee” auf der Bregenzer Seebühne dürfte gemeinsam mit der ZDFarena zu den spektakulärsten Public Viewings der EURO 2008 zählen. Von 7. bis 29. Juni werden alle 31 Spiele live auf zwei ins “Tosca”-Bühnenbild integrierten Großbildleinwänden zu sehen sein. Bis zu 5.000 Zuschauer pro Spiel aus dem Vierländereck Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland werden erwartet, weitere 8.000 sollen auf dem Vorplatz des Festspielhauses Platz finden. Laut den Verantwortlichen waren Ende Jänner schon mehr als 50.000 der 6,50 Euro teuren Tickets verkauft, im Preis inbegriffen ist auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

In Dornbirn auf dem Marktplatz werden per frei zugänglichem Public Viewing alle Spiele ab 15. Juni übertragen, beginnend mit der Partie Schweiz gegen Portugal. Weitere Möglichkeiten zum gemeinsamen Fußballschauen gibt es unter anderem im “Stadl” in Mellau (Bregenzerwald), im Freizeitpark “Mountainbeach” in Gaschurn-Partenen (Montafon), beim Musikpavillon Schruns (Montafon) und in Braz (Bezirk Bludenz). Durch die “UEFA Euro 2008 Fan Tour” wird auch in Hohenems, Frastanz (Bezirk Feldkirch) und Lochau (Bezirk Bregenz) jeweils ein Spiel auf Großleinwand übertragen. In Lustenau werden ab 21. Juni vier der Finalspiele auf Großleinwand gezeigt, das Rahmenprogramm dazu werden die örtlichen Fußballvereine gestalten.

Auch die Vorarlberger Hoteliers haben sich auf die Fußball-Europameisterschaft eingestellt und bieten spezielle Packages an, in denen etwa der Transfer zum Public Viewing nach Bregenz inkludiert ist. In Brand (Bezirk Bludenz) lockt man die Gäste mit Großleinwänden und Tipp-Gewinnspielen. Bodensee-Vorarlberg-Tourismus schnürte ein Public-Viewing-Angebot für Gruppen ab zehn Personen samt Büfett am Bodensee. Daneben wollen die Touristiker den Fußballfreunden auch das Gastland Vorarlberg näher bringen, etwa mit inkludierten Schifffahrten, Käseverkostungen, Wellness und Alpensport.

Die burgenländischen Public-Viewing-Pläne, im speziellen die der Landeshauptstadt, wurden am Donnerstagvormittag in einer Pressekonferenz in Eisenstadt vorgestellt, über die die APA ebenfalls berichten wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Pläne schon weit gediehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen