AA

Vorarlberger Motorradfahrer bei Unfall in Südfrankreich schwer verletzt

Ein Vorarlberger Motorradlenker liegt nach einem Unfall in Südfrankreich schwer verletzt im Krankenhaus.
Ein Vorarlberger Motorradlenker liegt nach einem Unfall in Südfrankreich schwer verletzt im Krankenhaus. ©VOL.AT (Symbolbild)
La Mure d’Argens. Ein Motorradlenker aus Vorarlberg ist am Freitag bei einem Verkehrsunfall in Südfrankreich schwer verletzt worden und liegt derzeit im Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich laut Berichten von lokalen Medien auf der D 955 kurz vor Saint-André-les-Alpes (Département Alpes-de-Haute-Provence) im Hinterland von Nizza und Marseille.

Mehrere Knochenbrüche

Aus noch ungeklärter Ursache kam es zur Kollision zwischen dem 58-jährigen Motorradfahrer und einem französischen Pkw. Der Vorarlberger erlitt dabei mehrere Knochenbrüche. Er wurde mit dem Rettungshelikopter ins Sainte-Anne Krankenhaus in Toulon geflogen und schwebe nicht in Lebensgefahr, so der Radiosender “Alpes 1“.

Der 62-jährige Lenker des französischen Pkw kam mit leichten Verletzungen davon. Der Vorarlberger wird nach Informationen, die VOL.AT vorliegen, vorraussichtlich bis Ende dieser Woche von Frankreich nach Vorarlberg verlegt werden können. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Vorarlberger Motorradfahrer bei Unfall in Südfrankreich schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen