Vorarlberger Impftage: Schon über 16.000 Impfungen

Vergangene Woche wurden über 16.000 Impfungen verabreicht.
Vergangene Woche wurden über 16.000 Impfungen verabreicht. ©VMH/Sams
Exakt 16.253 Impfungen wurden im Laufe der vergangenen Woche (8. bis 14. November) auf der Landesimpfplattform dokumentiert. Knapp 10.000 Personen erhielten ihre Auffrischungsimpfung, während rund 5.000 sich für die Erstimmunisierung entschieden.
Vorarlberger Impftage in Bregenz
NEU

Mit Blick auf die neue Woche erneuert Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher ihren Appell, sich dringend impfen zu lassen: "Die Lage ist österreichweit sehr ernst. Wir brauchen nach wie vor insgesamt eine höhere Durchimpfungsrate und wir bitten speziell all jene, deren Immunisierung länger als vier bis sechs Monate zurückliegt, sich rasch die Auffrischung abzuholen, um weiterhin einen erhöhten Schutz zu haben.“ Die Vorarlberger Impfquote liegt aktuell bei 62,9 Prozent.

In den beiden Impfzentren in Bregenz und Nenzing wurden in Summe 10.205 Personen geimpft, davon wurden 2.458 Erst- und 7.052 Auffrischungsimpfungen durchgeführt. Zusätzlich wurde auch weiter in den eingerichteten Impfkojen in vier großen Vorarlberger Einkaufszentren und in den ärztlichen Ordinationen weiter geimpft. In den Einkaufszentren wurden 3.716 Dosen verabreicht, davon wiederum 2.060 für Erst- und 1.368 für Drittimpfungen.

Impfungen auch in Ordinationen

Neben den anmeldefreien Impfangeboten sind selbstverständlich weiterhin auch Impfungen in Arztpraxen möglich. Vom 8. bis 14. November haben sich 2.220 Personen für eine Impfung beim Arzt bzw. der Ärztin entschieden.

Noch genügend Termine frei

Diese Woche sind noch ausreichend Termine frei. Umso mehr appelliert die Gesundheitslandesrätin eindringlich: "Jede Impfung leistet einen Beitrag für den Eigenschutz und in der Pandemiebekämpfung. Und sie trägt dazu bei, die große Belastung, die auf dem medizinischen Personal liegt, zu senken. Deshalb müssen wir weiter rasch weiter in der Impfquote zulegen."

Impftage noch bis 21. November

Es steht weiterhin ein breites Angebot an Impfterminen und -orten zur Verfügung. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt sich eine Voranmeldung. Impf-Vormerkungen sind unter www.vorarlberg.at/vorarlbergimpft möglich. Wer keinen Internetzugang und keine E-Mail-Adresse besitzt, wird gebeten, sich an Familienangehörige oder Bekannte zu wenden, die behilflich sein können. Wer auch diese Möglichkeit nicht hat, kann sich über die kostenlose Impf-Hotline 0800 201 361 telefonisch melden und erhält entsprechende Unterstützung.

(VLK)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Impftage: Schon über 16.000 Impfungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen