Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Forstarbeiter muss mit Winde geborgen werden

Arbeiter musste mittels Winde geborben werden
Arbeiter musste mittels Winde geborben werden ©Polizei
Raggal - Ein 34-jähriger Förster zog sich bei einem Arbeitsunfall in Raggal Schulterverletzungen zu.

Am Mittwoch war ein 34-jähirger Förster aus Andelsbuch mit Markierungsarbeiten für Abholzungen in einem Waldgebiet in Raggal beschäftigt. Während diesen Markierungsarbeiten rutschte der 34-jährige in dem sehr unwegsamen Gelände aus und zog sich Schulterverletzungen unbestimmten Grades zu.

Mittels Winde geborgen

Aufgrund des sehr schwer zugänglichen Geländes musste der Verletzte mittels Winde geborgen werden. Anschließend wurde der Förster mit dem Rettungshubschrauber C8 zur ärztlichen Behandlung nach Schruns geflogen.

An der Bergung beteiligt waren 10 Rettungskräfte der Bergrettung Raggal mit 1 Fahrzeug, der Rettungshubschrauber C8 mit 3 Rettungskräften, sowie die Polizei der PI-Thüringen mit 2 Beamten und einem Fahrzeug.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Forstarbeiter muss mit Winde geborgen werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen