Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Doppelerfolg bei FIS-Riesentorlauf in Innerkrems

Björn Sieber vor Michael Gmeiner lautete am Dienstag das erfreuliche Ergebnis des zweiten FIS-Riesentorlaufs in Innerkrems.

Der Schwarzenberger Sieber lag am Ende um 0,07 Sekunden vor dem Alberschwender Gmeiner, der im ersten Lauf noch an der Spitze lag. Mit Marcel Mathis hat sich ein weiterer Vorarlberger den Top-Ten klassiert, er war zudem der beste Läufer des Jahrgangs 1991. Frederic Berthold klassierte sich auf Rang 17, Cornelius Deuring wurde 20.

 

„Das war schon ein bemerkenswertes Ergebnis für die Vorarlberger Läufer, die allesamt gezeigt haben, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden”, war VSV-Trainer Roland Pfeifer nach dem Rennen natürlich zufrieden.

 

Anmerkung zum Rennen vom Montag: Der erste FIS-Riesentorlauf wurde ebenfalls in Innerkrems ausgetragen, die Ergebnislisten führten aber Matrei/Osttirol als Austragungsort an. Deshalb wurde am Montag der falsche Austragungsort übermittelt. (Quelle: VSV)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vorarlberger Doppelerfolg bei FIS-Riesentorlauf in Innerkrems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen