AA

Vorarlberg ganz intim: Die Sex-Wünsche der Vorarlberger

Vorarlbergs Männer und Frauen haben ähnliche Wünsche im Bett - doch gibt es Unterschiede.
Vorarlbergs Männer und Frauen haben ähnliche Wünsche im Bett - doch gibt es Unterschiede. ©Bilderbox (Symbolbild)
Schwarzach - Nach den No-Gos der Vorarlberger und der Frage, wie treu man im Ländle ist, dreht sich dieses Mal alles um die Wünsche der Vorarlberger - im und abseits des Bettes. Dabei gibt es geschlechterspezifische Unterschiede.
So untreu ist Vorarlberg
Die No-Gos der Vorarlberger
Vorarlberg ganz intim

Über 6.000 Vorarlberger beantworteten in der Vorarlberger Bettenbeichte die Fragen der Redaktion. Gefragt waren auch die Sexwünsche der Vorarlberger. Diese reichen von Partnertausch über Natursektspiele bis hin zu Rollenspielen, die Vorarlberger haben so manche Wünsche. Wir präsentieren die Top fünf der Vorarlberger Bett-Phantasien.

Platz 5: BDSM

Zwar lagen Fesselspiele, Machtspiele und SM-Praktiken bei den No-Gos der Vorarlberger weit vorne. Dennoch würden nicht wenige zumindest das ein oder andere aus dem weiten Fundus des BDSM ausprobieren. So sind vor allem die Vorarlbergerinnen Fesselspielen gegenüber aufgeschlossen. Im Vorfeld sollten jedoch klare Grenzen festgelegt werden. Auch kann man sich in diversen Foren zu den verschiedenen Bondage-Techniken informieren.

DAPD
DAPD ©DAPD

[poll id=”446″]

Platz 4: The more the merrier

Ob nun im Swingerclub oder im privaten Kreis – so mancher Vorarlberger will nicht immer nur zu zweit sein. Vielmehr gilt hier die Devise: “Je mehr, desto besser.” Die Fantasie nach Gruppensex teilen sich sowohl Frauen als auch Männer – auch für das rauere Gang Bang finden sich Liebhaber bei beiden Geschlechtern.

[poll id=”447″]

Platz 3: Außerhalb des Bettes

Bei Frauen liegen außergewöhnliche Plätze für das Liebesspiel sogar auf Platz zwei. Die bevorzugten Orte der Vorarlberger sind im und am Wasser, das Flugzeug und das Auto. Andere wollen lieber in den Wald oder allgemein ins Freie, wenn es um Abwechslung beim Sex geht. Wer lieber zuhause bleibt, abgesehen vom Schlafzimmer gäbe es ja noch das Badezimmer inklusive Dusche und Badewanne. Oder doch lieber die Küche?

[poll id=”448″]

Platz 2: Analsex

Bei den No-Gos der Vorarlberger noch auf Platz fünf, findet sich die “griechische Liebe” auch unter den Sexwünschen der Vorarlberger auf einem prominenten Platz. Hier sind es vor allem die Männer, die sich für die Praktik interessieren. Bei den Frauen liegt die Liebe durch den Hintereingang weit abgeschlagen hinter Bondage und SM-Spielchen.

[poll id=”449″]

Platz 1: Liebe zu dritt

Weit vorne findet sich der klassische Dreier – und zwar bei beiden Geschlechtern. Die meisten Befragten geben keine Präferenz beim Geschlecht des zusätzlichen Bettgenossens an. Falls doch, liegt die Kombination mit einer weiteren Frau weit vorne. Der sogenannte Teufelsdreier erfreut sich weniger Beliebtheit, wenig überraschend vor allem nicht unter den männlichen Befragten. Die Vorarlbergerinnen würden eher einen zweiten Mann vorziehen. Doch auch einige Frauen können sich für eine zweite Frau im Bett begeistern – so manche würde dabei jedoch auf ihren männlichen Partner verzichten.

[poll id=”450″]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg ganz intim: Die Sex-Wünsche der Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen