Vorarlberger Architekten räumen bei Wettbewerb mit Einfamilienhäusern ab

Innauer Matt planten dieses Haus, das die Fachjury überzeugte.
Innauer Matt planten dieses Haus, das die Fachjury überzeugte. ©Adolf Bereuter
Vorarlberger Architekten konnten beim internationalen Wettbewerb Häuser des Jahres 2018 die Jury überzeugen.

Beim Wettbewerb Häuser des Jahres 2018 wurde besonderer Wert auf Nachhaltigkeit, innovativen Einsatz von Materialien, kreativen Umgang mit der baulichen Situation und auf konsequente Ausführung gelegt.

Die Jury wählte unter 180 Einreichungen 50 Projekte aus und bekannte aus diesen einen Preisträger, eine Auszeichnung und sechs Anerkennungen. Unter den 50 ausgezeichneten Häusern aus Deutschland, Schweiz, Südtirol und Österreich waren acht aus Vorarlberg. Das Bezauer Architektbüro Innauer Matt erhielt einen Preis. Das Büro Dietrich Untertrifaller (Bregenz) ist mit zwei Bauten vertreten, wie die “VN” berichten.

Und mit jeweils einem ihrer Objekte sind die Architekturbüros Baumschlager Hutter Partners (Dornbirn), Cukrowicz Nachbaur (Bregenz), Fischer Schmieder Architekten (Feldkirch) und Helena Weber (Dornbirn) unter den 50-Einfamilienhäusern 2018 vertreten.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Architekten räumen bei Wettbewerb mit Einfamilienhäusern ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen