AA

Vorarlberg: Zweieinhalb Jahre Haft für Schüsse ins Gesicht

Der 24-Jährige schoß aus Wut mit einer Gaspistole auf einen andern Mann.
Der 24-Jährige schoß aus Wut mit einer Gaspistole auf einen andern Mann. ©VOL.AT/Eckert
Ein 24-jähriger Deutscher ließ seine Wut an einem unschuldigen Rumänen aus.

Von Christiane Eckert/VOL.AT

Weil er eine Wut im Bauch hatte, schoss der 24-jährige Dachdeckerhelfer dem Rumänen 14 Mal gegen Kopf und Oberkörper. Acht 4,5mm Stahlkugeln trafen den Körper des Opfers. Einige den Kopf und eine sogar das Auge. Dort zertrümmerte die Gaspistole die Augenhöhle. Der Mann musste operiert und einige Tage im Spital behandelt werden, er hat großes Glück, dass sein Auge nicht mehr abbekommen hat. Anlass des Streites zwischen den beiden Betrunkenen war eine Zigarette.

Beide ordentlich berauscht

Der Angeklagte räumt ein, dass er von einem anderen, vorangegangenem Streit zornig und miserabel gelaunt war. Dazu kam Vodka und Whisky und ein 42-jähriger Rumäne, der ebenfalls mit drei Promille einiges intus hatte. „Ich kann mir nicht erklären, dass man so überreagiert“, gesteht der vernünftig wirkende Angeklagte ein.

Das Schmerzengeld von knapp 3000 Euro will er bezahlen und das Urteil, bei dem noch einige „kleinere Vorfälle“ mit erledigt wurden, akzeptiert er und bedankt sich beim Schöffensenat für das faire Urteil. Von den zweieinhalb Jahren hat er bereits fünf Monate in U-Haft gesessen. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab.

VOL.AT/Eckert
VOL.AT/Eckert ©VOL.AT/Eckert

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Zweieinhalb Jahre Haft für Schüsse ins Gesicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen