Vorarlberg will Sputnik-Geimpfte nachimpfen

Viele Saisonarbeiter sind mit Sputnik geimpft
Viele Saisonarbeiter sind mit Sputnik geimpft ©APA
Die Vorarlberger Landesregierung will die bereits mit dem russischen Impfstoff Sputnik-V geimpften Saison-Arbeiter mit dem Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson nachimpfen.

Viele Saisonarbeiter im Vorarlberger Tourismus kommen aus Osteuropa. Diese sind oft mit dem russischen Impfstoff "Sputnik-V" geimpft. Der Impfstoff wird für den 3-G-Nachweis in Österreich allerdings nicht anerkannt.

Das Land will die betroffenen Tourismus-Saisonarbeiter deshalb mit dem Einmalimpfstoff von "Johnson&Johnson" nachimpfen.

Hotelerie begrüßt Vorsto´ß

Die Vorarlberger Hotellerie begrüßt den Vorstoß von Tourismus-Landesrat Christian Gantner. "Er schafft Sicherheit, Planbarkeit und erleichtert die Zusammenarbeit immens", so Heike Ladurner-Strolz, selbst Hotelière in Schruns und Landesvorsitzende der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) in Vorarlberg.

Auch ÖHV-Vizepräsident Walter Veit, selbst Gastgeber im Salzburger Obertauern, kann dem Vorschlag viel abgewinnen: "Wer nicht infektiös ist, muss arbeiten dürfen", hofft Veit, dass der Vorarlberger Weg auch in anderen Bundesländern gegangen wird.

(red)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg will Sputnik-Geimpfte nachimpfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen