AA

Vorarlberg will seine Wälder "klimafit" machen

Auswirkungen des Klimawandels auf die Wälder wird als bewältigbar angesehen.
Auswirkungen des Klimawandels auf die Wälder wird als bewältigbar angesehen. ©Land Vorarlberger
Vorarlbergs Verantwortliche sehen die Auswirkungen des Klimawandels auf die Vorarlberger Wälder für bewältigbar. "Wir sind auf die Situation vorbereitet und wissen, was zu tun ist", erklärte Landesforstdirektor Andreas Amann am Dienstag.

Jedenfalls müsse man sich aber bewusst sein, "dass sich die Dinge ändern". So werde sich etwa die Waldgrenze nach oben verschieben, sagte Amann.

Mehr Buchen statt Fichten

Der Anteil der Fichte am Gesamtbaumbestand werde sinken, jener der Buche werde hingegen zunehmen, prognostizierte der Experte. "Wärmeliebende Baumarten werden in der Zukunft eine größere Rolle spielen", stellte Amann fest. Als Schlüssel für einen "klimafitten Wald" nannte der Landesforstdirektor die Schaffung von Mischwald aus verschiedenen untereinander verträglichen Baumarten. Auch sogenannte Gastbaumarten - also ursprünglich nicht heimische Baumarten - gelte es verantwortungsbewusst einzusetzen, "wo es Sinn macht". Schon jetzt müsse man im Rahmen der Waldpflege jene Baumarten fördern, die man in Zukunft brauche.

37 Prozent Vorarlbergs sind mit Wald bedeckt

Landeshauptmann Markus Wallner und der zuständige Landesrat Christian Gantner (beide ÖVP) betonten die Strategie für die Klimawandelanpassung des heimischen Waldes. Dazu gehöre neben gesunden Mischwäldern auch der verstärkte Einsatz von heimischem Holz für Bauten, Möblierungen und zu Heizzwecken. Insbesondere bei langfristiger Verbauung könne so viel Kohlendioxid gebunden werden. In Vorarlbergs Wäldern wachsen pro Jahr 600.000 Festmeter Holz nach, um ein Drittel mehr, als derzeit wirtschaftlich genutzt wird.

Die Waldfläche Vorarlbergs erstreckt sich über 97.000 Hektar, das sind rund 37 Prozent der Landesfläche. Dabei hat die Hälfte des Waldes eine Schutzfunktion, insbesondere in steilem Gelände. Im Landesforstdienst sind landesweit 39 Waldaufseher tätig, die die etwa 6.000 Waldeigentümer in vielerlei Hinsicht unterstützen und beraten. Für fachgerechte Waldpflege hat das Land einen Fonds angelegt, aus dem im vergangenen Jahr rund zwei Millionen Euro ausbezahlt wurden.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg will seine Wälder "klimafit" machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen