Vorarlberg-Wahlen: Wallner bat um Wählen mit Mund-Nasen-Schutz

Der Landeshauptmann appelliert an die Bevölkerung.
Der Landeshauptmann appelliert an die Bevölkerung. ©VOL.AT/Steurer
Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner hat am Freitag angesichts stark steigender Corona-Fallzahlen an die Bevölkerung appelliert, trotzdem an den Vorarlberger Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen am Sonntag (13. September) teilzunehmen.
Gemeinderatswahlen 2020

"Bitte nehmen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit", so Wallner. In den Wahllokalen sei man gut vorbereitet.

Eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Wahllokal besteht nicht, es gibt aber die dringende Empfehlung dazu. Zudem soll ein von der Landessanitätsdirektion ausgearbeitetes Konzept sowohl den Wählern als auch den Wahlhelfern größtmöglichen Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus bieten.

Wahlinformation vorzeigen

So wird etwa immer nur eine bestimmte Anzahl von wählenden Personen in das Wahllokal eingelassen, damit der Mindestabstand von einem Meter einzuhalten ist. Die Mitglieder der Wahlbehörde werden entweder einen Mund-Nasen-Schutz tragen oder durch eine Plexiglas-Scheibe von den Wählern getrennt sein. Wahlinformation und Lichtbildausweis sollen nicht übergeben, sondern gut sichtbar vorgezeigt werden.

Selbstverständlich bereitstehen wird Hand-Desinfektionsmittel. Darüber hinaus ist vorgesehen, die Tisch- und Stehpultflächen in den Wahlzellen in kurzen zeitlichen Abständen zu desinfizieren, die Schreibgeräte nach jeder Stimmabgabe. Zudem werden die Wahllokale pro Stunde fünf Minuten durchgelüftet.

Alle Informationen zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinderatswahlen Vorarlberg
  • Vorarlberg-Wahlen: Wallner bat um Wählen mit Mund-Nasen-Schutz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen