Vorarlberg vor einer Pensionierungswelle

Pensionierungswelle rollt an
Pensionierungswelle rollt an ©APA
Bregenz - Die Babyboomer scheiden demnächst aus dem Arbeitsmarkt aus.

Von Johannes Huber (VN)

Die Verteilung der Bevölkerung nach Alter zeugt von Besonderheiten der jüngeren Vergangenheit. „Frauen, die um 1935 zur Welt kamen, brachten relativ häufig vier und mehr Kinder zur Welt“, berichtet Bevölkerungswissenschaftlerin Alexia Fürnkranz-Prskawetz. Sie sorgten damit in besonderer Weise für die sogenannte Babyboomer-Generation. Das sind Personen, die Anfang der 1960er-Jahre geboren wurden. Sie sind außerordentlich zahlreich.

Deutlich schwächere Jahrgänge

Zum Vergleich: Alle jüngeren Jahrgänge sind schwächer, zum Teil sogar deutlich. Das Extrembeispiel: Anfang 2018 gab es gerade einmal 4069 Vierjährige, um mehr als ein Drittel weniger als 52-Jährige also. Zwischendurch kommt es immer wieder zu gewissen Schwankungen. Statistik Austria registrierte zuletzt 5624 35-Jährige. Auch Ein-, Zwei- und Dreijährige gibt es etwas mehr.

In den nächsten Jahren wird die Babyboomer-Generation die gesamte Gesellschaft vor eine große Herausforderung stellen. Womit die nachfolgenden Jahrgänge, die schwächer sind, doppelt gefordert sein werden; sowohl bei der Altersversorgung als auch bei der Nachbesetzung freiwerdender Stellen.

Den ganzen Artikel lesen Sie in den “Vorarlberger Nachrichten“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg vor einer Pensionierungswelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen