Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Vogewosi investiert 32,9 Mio. Euro in Neubauten

Im Dezember 2018 konnte in St. Gerold die erste VOGEWOSI-Anlage übergeben werden. Die Anlage besteht aus zwei Gebäuden mit je sechs Mietwohnungen.
Im Dezember 2018 konnte in St. Gerold die erste VOGEWOSI-Anlage übergeben werden. Die Anlage besteht aus zwei Gebäuden mit je sechs Mietwohnungen. ©Vogewosi
Knapp 33 Mio. Euro beträgt das Neubauvolumen der Vogewosi für das Jahr 2019.
Wohnanlage an Harderstraße
Vogewosi bei BahnhofCity Feldkirch

Insgesamt werden heuer 325 neue Wohnungen in 13 Wohnanlagen errichtet oder befinden sich bereits in Bau. Weitere fünf Wohnanlagen mit zusätzlichen 83 Wohnungen sind derzeit in Vorbereitung. Ein Schwerpunkt liegt auf dem neuen Modell Wohnen 500Plus, um die Wohnungsmieten für die Bewohner trotz steigender Grundstücks- und Errichtungskosten im Rahmen zu halten, erklärt Vogewosi-Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz.

Barrierefreie Wohnungen

Als Erfolg erwiesen sich in den letzten drei Jahren die Anlagen des Typs Wohnen 500. Durch die Modulbauweise kann in rascher Zeit eine Wohnanlage von hoher Qualität zu moderaten Errichtungskosten gebaut werden. In diesen Anlagen konnten bisher aber nur die Wohnungen im Erdgeschoss barrierefrei gestaltet werden. Zudem waren alle Wohnungen gleich groß (65 m2) und verfügten über denselben Grundriss. Die Weiterentwicklung des Konzepts zu Wohnen 500Plus macht es nun möglich, alle Wohnungen durch Lifteinbau barrierefrei zu errichten. Außerdem sind künftig neben Punkt- auch Längsbaukörper sowie unterschiedliche Wohnungsgrößen (2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen) vorgesehen.

Auch in Mittelberg konnte im Dezember einen neue Anlage übergeben werden.
Auch in Mittelberg konnte im Dezember einen neue Anlage übergeben werden. ©Vogewosi

Neue Anlagen Wohnen 500Plus in vier Gemeinden

Vier derartige Anlagetypen sind im Budget für 2019 einkalkuliert. Diese Anlagen entstehen in den Gemeinden Dornbirn, Egg, Schröcken und Lustenau. Die Anlage in der Lustenauer Bahngasse wird bereits im Mai fertig gestellt. Sie verfügt über einen Lift und insgesamt zehn 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen.

Wohnen 500 und Wohnen 500Plus sind aus Sicht von Geschäftsführer Lorenz die einzige Möglichkeit, den hohen Baukosten entgegenzuwirken, um vernünftige Mieten kalkulieren zu können. Von der Vogewosi werden beide Modelle angeboten, wobei Wohnen 500  in den Errichtungs- und Wohnkosten noch günstiger ist als Wohnen 500Plus. Lorenz betont, dass durch die Modulbauweise individuelle Wohnanlagen nach den Wünschen der Gemeinden möglich werden.

Steigerung der Bauleistung

Insgesamt können heuer planmäßig 230 Wohnungen in 12 Anlagen fertiggestellt und an ihre Mieter übergeben werden. „Damit können wir uns gegenüber dem letzten Jahr, welches mit 211 Wohneinheiten in 10 Anlagen bereits ein erfreuliches Ergebnis darstellte, sogar noch steigern“, betont Lorenz. Basierend auf dem aktuellen Projekt- und Umsetzungsstand wird sich die Zahl der zwischen 2014 und Ende 2020 fertiggestellten Wohnungen insgesamt auf mehr als 1.200 belaufen. Dabei handelt es sich großteils um individuell gestaltete Kleinwohnanlagen, die den lokalen Wohnbedarf optimal abdecken und damit die Bedürfnisse der Gemeinden bestmöglich erfüllen

In Schröcken entsteht aktuell eine der ersten Wohnanlagen vom Typ Wohnen 500Plus.
In Schröcken entsteht aktuell eine der ersten Wohnanlagen vom Typ Wohnen 500Plus. ©Vogewosi

11 Mio. Euro für Gebäude- und Wohnungsinstandsetzungen

Neben den Neubautätigkeiten investiert die Vogewosilaufend in die Sanierung und Instandhaltung von bestehenden Gebäuden und Wohnungen. Der Bestand bildet ein wichtiges zusätzliches Angebot für die Abdeckung des dringenden Wohnbedarfs, erklärt Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz „Frei werdende Altbauwohnungen werden über die Standortgemeinden an neue Wohnungssuchende wiedervermietet. Daher ist es für uns wichtig, auch ältere Wohnungen baulich auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen.“ Das Volumen dieser Wohnungssanierungen wurde für 2019 mit rund 2,3 Mio. Euro budgetiert.

Die Investitionen für Sanierung und Renovierung 2019 betreffen neben den Wohnungssanierungen insbesondere die Erneuerung von Heizanlagen, Rohrsanierungen, Kanalarbeiten und Arbeiten an den Dächern. 2019 sind bei 43 Anlagen mit insgesamt 2.191 Wohnungen Großinstandsetzungen geplant. Dafür wurden 8,6 Mio. Euro budgetiert.

Factbox:

Vogewosi Bauprogramm 2019
Neubauvolumen gesamt: 32,9 Mio. Euro
Neubauten: 14 Wohnanlagen mit 325 Wohnungen, 5 Anlagen mit 83 Wohnungen in Vorbereitung
Großinstandsetzungen: bei 43 Anlagen mit 2.191 Wohnungen, Budget: 8,6 Mio Euro
Anzahl Mietwohnungen: 14.019

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Vogewosi investiert 32,9 Mio. Euro in Neubauten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen