AA

Vorarlberg: "Vo Mello bis ge Schoppornou" - Band HMBC spielte letztes Konzert

©Screenshot Facebook
Mit "Vo Mello bis ge Schoppornou" landete die Vorarlberger Mundart-Band 2010 den größten Hit ihrer mehr als 15-jährigen Bandgeschichte. Die Ära des Holstuonarmusigbigbandclub geht nun aber zu Ende. Am 28. Mai 2017 spielte die Band ihr letztes Konzert.

Auf Facebook bedankten sich die Wälder nochmals bei allen für die große Unterstützung. “Wir sind glücklich über alles, was uns ermöglicht wurde und über alles, was wir erreicht und geschafft haben. Es war eine fantastische Zeit”, blickte die Band zurück.

“Wir haben unser letztes Konzert gespielt, die letzte Melodie ist verklungen, der letzte Applaus dankbar empfangen.” Im Kulturverein Bahnhof in Andelsbuch fand am gestrigen Sonntag der letzte Live-Gig der HMBC statt.

Europaweiter Erfolg

2010 wurde die Vorarlberger Gruppe in ganz Österreich bekannt, als ihr Hit “Vo Mello bis ge Schoppornou” bis auf Platz 2 der Charts kletterte. Auch in Deutschland schaffte der Mundart-Song den Chartseinzug. 2015 wechselte der Holstuonarmusigbigbandclub ihren Frontmann. Philipp Lingg stieg aus der Band aus, sein Nachfolger wurde Ossi Weber. Zusätzlich ergänzte Stefan Hörtnagl die Musikgruppe. Die Musiker wollen sich jetzt ihren Solo-Karrieren widmen.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: "Vo Mello bis ge Schoppornou" - Band HMBC spielte letztes Konzert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen