AA

Vorarlberg: Versuchte sexuelle Nötigung gegen 17-Jährige in Nenzing

Ein vermeintlicher Taxifahrer versuchte in Nenzing, eine 17-Jährige sexuell zu nötigen.
Ein vermeintlicher Taxifahrer versuchte in Nenzing, eine 17-Jährige sexuell zu nötigen. ©BilderBox
In Nenzing wurde eine 17-Jährige von einem Mann, der sich als Taxifahrer ausgab, angegriffen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter geschlechtlicher Nötigung.

Das 17-jährige Mädchen hatte am 17. September abends ein Fest in Frastanz besucht. Gegen 02.50 Uhr in der Nacht vom 17. auf den 18. September machte sie sich auf den Heimweg. Nach Polizeiangaben um 02.52 Uhr stieg sie auf Höhe einer Karton- und Verpackungsfirma am Rotfarbweg 5 in ein fremdes Auto. Bei dem Wagen handelte es sich um einen Audi A3 neueren Baujahrs mit heller Farbe. Laut der Vorarlberger Landespolizei hatte sich der Mann dem Mädchen gegenüber als “Privat-Taxi” ausgegeben. Der Lenker fuhr mit dem Mädchen auf dem Beifahrersitz auf der L 190 in Richtung Nenzing. Gegen 03:18 Uhr bog er im Bereich Galinawald/Illwerke-Anlagen in die mit Fahrverbot gekennzeichnete Straße Eichholz ein und fuhr zirka 200 Meter in den Wald. Noch während der Fahrt berührte der Fahrer das Mädchen unsittlich. Als der Lenker anhielt, gelang es der 17-Jährigen, auszusteigen. Der Mann folgte ihr, nach einem kurzen Gerangel konnte das Mädchen jedoch in Richtung L 190 fliehen. Dort wurde sie von Passanten aufgegriffen und nach Hause gebracht.

Vorarlberger Polizei sucht Täter

Der Täter wird als etwa 25 bis 35-jähriger Mann mit südländischem Aussehen beschrieben. Der Mann ist zirka 1,75 Meter groß, hat einen dunklen Teint und hatte in der Tatnacht kurze, gegelte, schwarze Haare. Für die Ermittlungen des Landeskriminalamts sind zudem folgende Fragen wichtig: Kann jemand Hinweise zu diesem angeblichen “Privat-Taxi” geben? Ist jemand bereits zuvor mit diesem “Privat-Taxi” gefahren? Hat jemand das Opfer beim Einsteigen im Bereich der oben angeführten Firma gesehen?

Für Hinweise ist die Landespolizeidirektion unter 059133/80/0 erreichbar.

Polizei rät zu gekennzeichneten Taxis

Des Weiteren rät die Polizei dazu, nur reguläre, als Taxi gekennzeichnete Personenbeförderungsunternehmen zu nutzen. Im Zweifel sollte sich der Fahrgast den Ausweis des Fahrers zeigen lassen. Beim stoppen von Autos sollte man zudem grundsätzlich Vorsicht walten lassen. Beim Besuch abendlicher Veranstaltungen rät die Polizei dazu, Fahrgemeinschaften zu bilden und keine Person zurückzulassen, ohne zu wissen, wie diese nach Hause kommt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nenzing
  • Vorarlberg: Versuchte sexuelle Nötigung gegen 17-Jährige in Nenzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen