AA

Vorarlberg: Unfall bleibt für Stunden unbemerkt

Ein 81-Jähriger wurde bei einem Unfall in Müselbach unbestimmten Grades verletzt.
Ein 81-Jähriger wurde bei einem Unfall in Müselbach unbestimmten Grades verletzt. ©APA/Themenbild
Ein 81-Jähriger wurde erst Stunden nach einem Autounfall in Müselbach gefunden - der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt.

Ein 81-jähriger Mann war am Donnerstag gegen 18 Uhr mit seinem Pkw in Müselbach, Parzelle „Gschlief“ unterwegs. Als er auf dem Forstweg talwärts fuhr, bemerkte er, dass er sein Fahrzeug auf dem regennassen Untergrund vor einer „T-Kreuzung“ nicht mehr anhalten konnte und es rutschte von der Fahrbahn. Anschließend stürzte der Pkw über steil abfallendes Gelände etwa 25 Meter ab. Der Pkw überschlug sich dabei und blieb auf dem Dach liegend an einem Baum hängen.

Der 81-Jährige wurde unbestimmten Grad verletzt und ins LKH Bregenz eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Unfall blieb über Stunden unbemerkt. Um 21.35 Uhr wurde die Polizeiinspektion Hittisau von besorgten Angehörigen verständigt, dass ihr Vater bislang nicht zurückgekehrt sei und ein Unfall befürchtet werde. Im Zuge einer ausgelösten Suchaktion wurde der Verunfallte gegen 23.30 Uhr von den Angehörigen selbst gefunden.

Im Einsatz waren die Bergrettung Egg mit einem Fahrzeug und zwei Personen, drei Personen der First Responder, der Notarzt, die Feuerwehr Müselbach mit drei Fahrzeugen und 30 Personen sowie die Sektorstreife Hittisau.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Unfall bleibt für Stunden unbemerkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen