AA

Vorarlberg und Tirol dominierten die starken Klassen

Robert Meusburger (V) in der Klasse Stehend und Andreas Kapfinger (T) in der Klasse Sitzend holten sich am Freitag in Warth (Vorarlberg) die Staatsmeistertitel im Slalom.

Karl Mayr (Wien) holte sich den Titel in der Klasse Sehbindert, der einzige Meistertitel bei den Damen ging an Gabriele Huemer (Oberösterreich/Sehbehindert). Claudia Lösch (Niederösterreich/Sitzend) und Danja Haslacher (Salzburg/Stehend) holten sich Klassensiege.

88 Starter stellten sich am Freitag in Warth der Herausforderung des Slalom, die Skilifte Warth stellten dem weltbesten Behindertenskiteam der Welt beste Bedingungen zur Verfügung. Vorarlberg und Oberösterreich waren am ersten Tag mit je drei Medaillen (1-1-1) die erfolgreichsten Bundesländer. Einen überraschenden Erfolg feierte der Wiener Karl Mayr bei den Sehbehinderten Herren, bei den Damen blieb in der gleichen Klasse die Favoritin Sabine Gasteiger „auf der Strecke“, damit war der Weg frei für die frühere Weltklasseläuferin Gabriele Huemer.

Im wahrsten Sinne des Wortes „ohne Konkurrenz“ blieben Moniskifahrerin Claudia Lösch (NÖ) als einzige Klassierte in ihrer Klasse und die Vielfach-Paralympic-Siegerin Danja Haslacher, die nur eine Konkurrentin hatte.

Am Samstag werden die Meisterschaften in Warth mit dem Riesentorlauf fortgesetzt, am Sonntag mit dem Super-G abgeschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Warth
  • Vorarlberg und Tirol dominierten die starken Klassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen