Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Teuerste Immobilie 2017 in Oberlech - 8,5 Mio. Euro

Die teuerste Immobilie wurde 2017 in Oberlech verkauft.
Die teuerste Immobilie wurde 2017 in Oberlech verkauft. ©Hartinger
Im Ländle wurden im Jahr 2017 exakt 5.487 Immobilienverkäufe in den Grundbüchern registriert.

Das waren um 648 weniger als 2016, aber um 585 mehr als vor 5 Jahren. In Prozenten gerechnet waren das -10,6% zu 2016 und +11,9% gegenüber 2012.

Meisten Immobilienverkäufe in Bregenz

Der Bezirk Bregenz führt wie immer die Mengenstatistik der Immobilienverkäufe an: 1.705 Objekte oder -218 (-11,3%) weniger als im Rekordjahr 2016. Feldkirch meldet 1.453 Verbücherungen und einen Rückgang von -323 (-18,2%), Dornbirn dagegen mit 1.379 Immobilienkäufen einen Minimalzuwachs von exakt einer Immobilie gegenüber 2016 und Bludenz 950 Verbücherungen, also 108 weniger (-10,2%).

Dem Immobilien-Verkaufswert nach findet sich Vorarlberg auf Rang 7 der Bundesländer, noch vor Kärnten und dem Burgenland. Der Gegenwert lag 2017 wieder bei 1,6 Mrd. Euro, das sind -25 Mio. Euro oder -1,6% weniger als 2016.

Dem Wert nach entspricht das für Bregenz einem verbücherten Immobilien-Umsatz von 447 Mio. Euro, für Feldkirch 428 Mio. Euro, für Dornbirn 407 Mio. Euro und für Bludenz 273 Mio. Euro. Somit ist der Immobilienmarkt 2017 wertmäßig im Bezirk Bludenz um +10,6% und im Bezirk Dornbirn um +7,2% gewachsen, dagegen haben die Bezirke Feldkirch (-3,4%) und Bregenz (-12,4%) an Transaktionswert eingebüßt.

Einfamilienhaus für 8,5 Mio. Euro

Das Highlight in der Vorarlberger Immobilien-Verbücherungsstatistik 2017 war ein Oberlecher Einfamilienhaus mit Tiefgarage und Erschließungstunnel um 8,5 Mio. Euro. Um etwas weniger, nämlich um jeweils 7,5 Mio. Euro gingen ein Appartementhaus in Lech und ein Betriebsgebäude in Bregenz über den Ladentisch. In Rankweil folgte ein Gebäude um 6,1 Mio. Euro, in Dornbirn und in Hohenems jeweils ein Grundstück für gut 5,5 Mio. Euro.

Finden Sie ihre Traum-Immobilie auf Ländleimmo.at

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Teuerste Immobilie 2017 in Oberlech - 8,5 Mio. Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen